Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Im Spannungsfeld zwischen Ost und West

Collegium musicum Im Spannungsfeld zwischen Ost und West

Traditionell eröffnet das Stadtallendorfer Streichorchester Collegum musicum am Sonntag, 2. Dezember um 19.30 Uhr in der Stadtkirche die Stadallendorfer Adventskonzerte.

Voriger Artikel
Der Wettlauf zum Südpol
Nächster Artikel
Stadthalle dient als Brücke zur Oberstadt

Das Collegium musicum eröffnet die Stadtallendorfer Adventskonzerts.Archivfoto

Stadtallendorf. Georgi Kalaidjiev, der aus Bulgarien stammende Leiter des Orchesters, will in diesem Jahr eine Verbindung schaffen zwischen der geistlichen Musik westlicher Komponisten und den Vertretern typischer orthodoxer-byzantinischer Kirchentradition. Ein umfangreiches Aufgebot von Orchester, Orgel, Solo-Oboe, Gesangssolisten und einem Kammerchor aus Gießen wird die Zuhörer in die Kirchenwelt westlicher und östlicher Prägung einführen.

Zu Beginn erklingt mit Volkmar Krafft an der Orgel ein Orgelkonzert von Frantisek Xaver Brixi, einem Zeitgenossen und Wegbereiter Mozarts in Prag.

Zu hören sind drei Arien von Johann Sebastian Bach, Solistin ist die Sopranistin Maria Chulkova vom Stadttheater Gießen.

Ihm gegenübergestellt werden werden bulgarisch-orthodoxe Kirchenlieder aus der Feder des Komponisten Petar Danov, die der bulgarische Bariton Aleksey Ivanov interpretiert.Georgi Stratev, pensionierter Musiker am Stadttheater Gießen, hat die Lieder für Orchester arrangiert.

Zudem werden Gabriela Tasnadi und ihr Gießener Kammerchor der Musikschule Weihnachtslieder aus verschiedenen Regionen der orthodoxen Kirche präsentieren

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg