Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Illusionsmalerei auf dem Osterei

Ausstellung im Schartenhof Illusionsmalerei auf dem Osterei

Der Schartenhof im Biedenkopfer Stadtteil Eckelshausen zeigt noch bis zum 7. April seine Osterausstellung

Voriger Artikel
Tragödie im Gewand einer Komödie
Nächster Artikel
"Irrsinn, wie man eine Zukunftsbranche torpediert"

Kunstvolle Illusionsmalereien zieren die Ostereier der Marburgerin Gertrud Gnau, die im Schartenhof zu sehen sind.Privatfoto

Eckelshausen. Inspiriert von den Arbeiten des Grafikers M.C. Escher stellt sich die Marburgerin Gertrud Gnau der schwierigen Aufgabe, auf dem Oval eines Eis mit Tusche kubische Raumaufteilungen mit Noten, Spiralen, Perspektiven und Ornamentik aufzutragen. Es gelingt ihr mit der geometrischen Schwarz-Weiß-Darstellung eine visuelle Illusion zu schaffen, die eine große Faszination auf den Betrachter auslöst.

Wie auch in den vergangenen Jahren widmen sich die Ausstellungsveranstalter des Schartenhofes einem speziellen Thema in ihrer Osterausstellung. Die mit Tusche illustrierten Eier stehen im Zentrum der Präsentation. Zudem wird unter dem Aspekt des grafischen Kunstwerkes auf dem Ei noch eine Vielzahl von malerisch gestalteten Eiern der Alpenländer und des Balkans zu sehen sein. Sie stehen im Kontext zu den aus der Region stammenden gebatikten Ostereiern. Außerdem stellt Annemarie Gottfried ihre handgefertigten Filzhasen aus.

Der Eintritt zur Ausstellung, die täglich von 14 bis 18 Uhr besucht werden kann, ist frei, teilt der Schartenhof mit. Gruppen mit mehr als zehn Personen werden gebeten sich anzumelden.

Weitere Informationen sind beim Schartenhof Eckelshausen unter Telefon 06461/2710 zu erhalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg