Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
„Hurra, wir bleiben inkompetent“

Kabarett in der Stadtallendorfer Stadthalle „Hurra, wir bleiben inkompetent“

Ein dreifach donnerndes Hurra auf die Impotenz in Potenz und den aufhaltsamen Aufstieg der Inkompetenz erwartet Freunde des Kabaretts am Samstag ab 19.30 Uhr in der Stadtallendorfer Stadthalle. Mit der Leipziger Pfeffermühle steht dort eines der traditionsreichsten und zugleich ältesten Kabaretts Deutschlands auf der Bühne.

Voriger Artikel
Düsterer Blick in griechische Zukunft
Nächster Artikel
Rocken auf Socken

Dieter Richter (von links), Franziska Schneider und Matthias Avemarg unterhalten mit gepfefferter Politsatire.

Quelle: Pfeffermühle

Stadtallendorf. Kaum ein Bereich des gesellschaftlichen Lebens bleibt verschont, wenn Franziska Schneider, Matthias Avemarg und Dieter Richter erst mal loslegen:

Die schwarz-gelbe Regierung stellt sich als Irrtum der Geschichte, die Kanzlerin als Faktor Null einer physikalischen Versuchsanordnung heraus. Überhaupt laute bei Politikern die Devise: Ich habe gedacht, ich denke mal nichts, damit der Wähler sich keine Gedanken macht. Bundestagsabgeordnete desertieren auf der rechten Spur ins EU-Parlament.

Und seit wann müssen Philosophen eigentlich rechnen und EU-Kommissare Englisch sprechen können? Ist Oettinger eine Biermarke oder nur eine teure Pfandflasche, die keiner zurücknehmen will? Was ist zur Zeit eigentlich „IN“? In-Toleranz, In-Solvenz, In-Sidergeschäfte, In-Flation, In-Ternet, In-Effizienz, In-Kompatibel, In-Kompetenz?

Diesen und ähnlichen Fragen gehen die drei Künstler in komisch-unterhaltender Manier nach. Unterstützt werden sie dabei von Dietmar Biebl am Piano sowie Peter Jakubik am Schlagzeug.

Der Eintritt kostet 16, 50 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel