Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
HessischerJazzpreis geht an Marburger

Thomas Cremer HessischerJazzpreis geht an Marburger

Der Hessische Jazzpreis 2012 geht an den in Marburg geborenen und in Frankfurt lebenden Schlagzeuger Thomas Cremer. Der Musiker gehöre seit vielen Jahren zu den aktivsten und bekanntesten Vertretern der Jazz-Szene in der Stadt, begründete Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) gestern in Wiesbaden die Entscheidung.

Wiesbaden. Seine große Virtuosität am Schlagzeug und seine Vielseitigkeit als Produzent, Dozent und Juror prädestinierten ihn für die Auszeichnung.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird am 29. September überreicht. Die Auszeichnung wird seit 1991 vergeben.

Der 1948 in Marburg geborene Thomas Cremer studierte an der Musikhochschule Frankfurt Schlagzeug, Theorie und Klavier. Der Musiker war Mitbegründer der „Frankfurt Jazz Big Band“, der „New Jazz Formation Axis“ und des „Frankfurt Jazz Trio“. (epd)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg