Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Bahnfahrer schauen "Geisterzug" hinterher

Halt in Marburg ausgelassen Bahnfahrer schauen "Geisterzug" hinterher

Ein Augenzeuge berichtet, dass schon wieder ein Zug der Deutschen Bahn einen geplanten Halt in Marburg verpasst habe. Zum Vorfall gibt es eine bemerkenswerte Presseerklärung der Bahn.

Voriger Artikel
Von Grippe-Impfungen und der Bob-Kanal-Liebe
Nächster Artikel
Ladung verrutscht

Symbolbild: Eine Bahn fährt über die Gleise.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Es ist 13.30 Uhr an diesem sonnigen Mittwoch. Achim Tobelander wartet an Gleis 5 auf seinen Zug. Sein Ziel ist Bürgeln. Abfahrt 13.38 Uhr. Und fast genau pünktlich kommt auch ein Zug herangebraust. Doch dieser bremst nicht etwa ab. Ohne das Tempo zu verringern, lässt der Zug den Bahnhof links liegen. Tobelander schaut der Bahn entgeistert hinterher. "So etwas habe ich auch noch nicht erlebt", sagt er.

"Fakt ist: Dieser Zug ist heute ausgefallen", heißt es von der Bahn-Pressestelle in Frankfurt. Im System sei der Zug an diesem Mittwoch gar nicht aufgeführt. Dies hätte eigentlich auch auf den Hinweistafeln am Bahnhof vermerkt sein müssen, heißt es weiter. Tobleander ist sich jedoch ziemlich sicher, dass es die Regionalbahn gewesen ist, die auch üblicherweise hier fährt.

Die Bahn will nun klären, wie es zu dem Fauxpas kommen konnte. Das werde allerdings zwei bis drei Tage dauern.

Bereits im Januar gab es eine Vorfall, bei dem ein IC den Halt in Marburg verpasste.

von Dennis Siepmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel