Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Großes Festival christlicher Autoren
Marburg Großes Festival christlicher Autoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 07.05.2012
15 Autorinnen und Autoren kommen am Samstag zum ersten Autorenfestival des Verlags der Francke-Buchhandlung. „Zugpferd“ ist die Bestsellerautorin Lynn Austin (links oben). Ihre Gesamtauflage im Verlag liegt bei rund 200 000 Exemplaren.Fotos: Francke
Marburg

Der 1934 in Marburg gegründete Verlag der Francke-Buchhandlungen hat sich inzwischen fest etabliert in der deutschen Verlagsszene. Mit rund 60 bis 70 Neuerscheinungen pro Jahr und rund 500 lieferbaren Büchern ist Francke einer der größten deutschen Verlage im Spektrum der christlichen Literatur. Rund 180 Autoren sind nach Auskunft des Verlagssprechers Sven Gerhardt in der Verlagskartei.

Neben Sachbüchern und Ratgebern gibt der Verlag auch Kinderbücher und Romane heraus. Letztere gehen traditionell am besten.

Zugpferd ist aktuell die Amerikanerin Lynn Austin. Mit Büchern wie dem im Januar erschienenen Roman „Bibliothek der Träume“, „Die Apfelpflückerin“ oder „Ein Haus in Brooklyn“ hat sie in Deutschland eine Gesamtauflage von mehr als 200000 Exemplaren erreicht.

Doch auch sonst ist der kleine Verlag, der 13 Mitarbeiter sowie freie Mitarbeiter als Übersetzer oder Korrektoren beschäftigt, zufrieden: „Die Herausforderung, vor der wir künftig stehen werden, ist, die Auflagenzahlen - die im Vergleich zu früher bereits exorbitant hoch sind - weiter zu steigern“, heißt es in einem Verlagsporträt.

Seit den 1970er Jahren ist der Verlag in der Straße Am Schwanhof untergebracht. Dort sitzen Verwaltung und Lektorat, dort ist aber auch die zentrale Auslieferung untergebracht.

Das Interesse bei Autoren, in das Programm des kleinen, aber gesunden Verlags aufgenommen zu werden, ist groß. Jahr für Jahr gehen nach Auskunft der Lektoratsleiterin Kathrin Schultheis rund 300 unverlangte Manuskripte ein. Maximal zwei schaffen es, weiß Schultheis aus Erfahrung.

Am Samstag, 12. Mai, veranstaltet der Verlag sein erstes Autorenfestival. Es sei ein Versuchsballon, sagt Gerhardt. Weitere können folgen. Für das Festival stellt das benachbarte Hessische Landestheater seine Räume zur Verfügung. „Wir sind für die Kooperation sehr dankbar“, meint der Pressesprecher. Weitere Lesungen finden in den eigenen Räumen statt.

Das Festival beginnt um 10 Uhr. Bis 18 Uhr werden 15 Autoren lesen. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg und darüber hinaus ein Betreuungsprogramm.

Aus Marburg sind gleich drei Autoren bei dem Festival vertreten: Die Pfarrerin Steffi Baltes stellt ihre Bilder- und Geschenkbücher vor, Tobias Faix, im Hauptberuf Dozent am Marburger Bildungs- und Studienzentrum, präsentiert seine erhellenden und witzigen Vater-Töchter-Dialoge und Sven Gerhardt liest aus seinen Kinderbüchern. Aktuell erschienen ist „Kuddel und Muddel“. Bislang liegen rund 150 Anmeldungen vor. Anmeldungen sind allerdings nicht nötig.

von Uwe Badouin

Anzeige