Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Große Stimme auf kleiner Bühne

Konzert Große Stimme auf kleiner Bühne

Man nehme eine alte Akustikgitarre, eine Blues Harp und eine Stimme, die klingt, wie die der jungen Janis Joplin – fertig ist das King-Lenz-Baumgardt Trio. Die drei Musiker quetschen sich auf die zweieinhalb Quadratmeter kleine Bühne im Café des Spiegelslustturmes.

Voriger Artikel
Soldaten fürchteten die Fledermäuse
Nächster Artikel
Exhibitionist am Radweg

Von links: Reiner Lenz, April King und Matthias Baumgardt sollten eigentlich auf der Waldbühne spielen, mussten sich angesichts des schlechten Wetters aber auf die kleine Bühne des Turm-Cafés zwängen, was der Klangfülle keinen Abbruch tat.

Quelle: Jan Bosch

Marburg. April King (Gesang und Percussion), Reiner Lenz (Blues Harp) und Matthias Baumgardt (Gitarre) interpretieren Klassiker unter anderem von Janis Joplin, Otis Redding und Bob Dylan, spielen aber als allesamt gestandene Vollblutmusiker auch eigene Stücke.

Mit ihrer ersten Eigenkomposition „Hold on tight“ gewannen sie auf Anhieb den Deutschen Rock- und Poppreis.

Die aus Louisville in Kentucky stammende April King machte eine klassische Gesangsausbildung, entdeckte aber schnell ihre Liebe zum Blues. Ihre Stimme ist gewaltig, tief und faszinierend rauchig. Schließt man die Augen, wenn sie einen Joplin-Klassiker anstimmt, denkt jeder, er lausche der Reinkarnation der Woodstocklegende.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel