Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Gießen lockt mit Musik

Stadtfest vom 17. bis 19. August Gießen lockt mit Musik

Arbeitsteilung in Mittelhessen: Marburg feiert im Frühsommer, Gießen im Spätsommer. Gemeinsam haben beide Stadtfeste: Sie ziehen mit viel Musik die Massen an.

Voriger Artikel
Marburgerin nimmt in Nashville neue CD auf
Nächster Artikel
HessischerJazzpreis geht an Marburger

Hessen-Rock mit „Reimtext“ steht am 18. August ab 15 Uhr auf dem Programm.Foto: Veranstalter

Gießen. Das Gießener Stadtfest ist das Gegenstück zu 3 Tage Marburg. Doch während in Marburg fast die gesamte Innenstadt von der Lahn bis zum Schloss Bühne für zahlreiche Bands und Events ist, drängt sich das Geschehen in Gießen rund um die Bühne am Kirchenplatz. Dort wird vom 17. bis 19. August drei Tage lang gefeiert, wie gewohnt mit viel Musik. Die Organisatoren von „Wiesel Events“ wollen ein „ausgewogenes und wertiges Bühnenprogramm“ bieten, das „kleine und große Stadtfestbesucher gleichermaßen anspricht“.

Los geht es am Freitag, 17. August, ab 18.30 Uhr mit Maila. Höhepunkt ist am Freitagabend ab 21 Uhr KK‘nZ featuring Inga Rumpf. Hinter dem Kürzel KK‘nZ verbergen sich Helmut Krumminga, Werner Kopal, Michael Nass und Jürgen Zöller von BAP. Am Mikrofon steht mit Inga Rumpf eine der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Rocksängerinnen.

Am Samstag, 18. August, stehen ab 15 Uhr Hessen-Rock von „Reimtext“ und Oldies auf dem Programm, bevor die „Soneros de Verdad“ ab 21 Uhr die Bühne entern. In der Band spielen kubanische Spitzenmusiker - sie gelten als die zweite Generation des Buena Vista Social Club. Geboten werden kubanischer Son, Salsa und und kubanischer Jazz.

Das Gießener Stadtfest endet am Sonntg, 19. August, mit einem Kinderfest, das um 15 Uhr beginnt. Auf der Bühne stehen dann die in Marburg bekannten Entertainer von „Spunk“.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg