Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Landkreis durfte „Reichsbürger“ entwaffnen
Marburg Landkreis durfte „Reichsbürger“ entwaffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 26.06.2018
Ein Mann hält ein Heft mit dem Aufdruck "Deutsches Reich Reisepass" in der Hand. Quelle: Patrick Seeger
Marburg

Das Amt hält den Mann für einen sogenannten „Reichsbürger“ und ihn damit für „waffenrechtlich unzuverlässig“. Der Anwalt des Waffensammlers hatte versucht, die Abgabe der Waffen bis zu einem endgültigen Urteil aufzuschieben. Das Verwaltungsgericht hat aber das Vorgehen des Landkreises bestätigt. Seine Waffen hat der Mann abgegeben.

Der Anwalt des Mannes hofft nun auf die Hauptverhandlung, bei der sich sein Mandant zur Sache äußern möchte.

Wie viele sogenannte Reichsbürger es im Landkreis Marburg-Biedenkopf gibt, lesen Sie hier:

Reichsbürger geben sich zu erkennen