Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Geheime Porträts sorgen für Spannung

Marburg Geheime Porträts sorgen für Spannung

Porträts stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung der Künstlervereinigung Marburg-Biedenkopf, die am Freitag im Marburger Rathaus eröffnet wird. Das Besondere: Die Künstlerinnen und Künstler haben sich gegenseitig gemalt.

Voriger Artikel
Marburger verzocken jährlich sieben Millionen Euro
Nächster Artikel
Zwei Verletzte bei Überfall

Sie zeigen ihre geheimen Porträts in der Ausstellung „Verhüllt – Enthüllt“: (hinten, von links) Sergeji Fuchs, Ingrid Kaftan, Annegrete Henke-Reinarz, Lisa Kreuziger, (unten) Johanna Krämer, Michael Feldpausch.

Quelle: Bettina Preussner

Marburg. „Verhüllt – Enthüllt“ heißt die Schau, an der zehn Künstlerinnen und Künstler aus Marburg und dem Umland sowie ein Gast aus Frankreich teilnehmen.

Die kreativen Köpfe haben sich etwas Ungewöhnliches einfallen lassen: Jeder Künstler hat einen anderen Künstler aus der Gruppe porträtiert, ohne dass bekannt war, wer wen malt. Im Vorfeld wurden verdeckte Fotos ausgelost.

Erst bei der Vernissage am Freitag wird das Geheimnis gelüftet. Dann werden die Bilder nämlich enthüllt und den jeweiligen Personen zugeordnet. „Wir sind gespannt, was dabei heraus kommt“, erklärte die Malerin Johanna Krämer. „Es geht hier auch darum, wie wir uns selbst wahrnehmen und wie uns andere sehen.“

Den Porträts werden Selbstporträts der jeweiligen Künstler gegenüber gestellt, es gibt also zwei Bilder von jedem Mitglied der Gruppe. „Ein weiterer Reiz der Ausstellung liegt darin, dass die Künstler aus ganz verschiedenen Stilrichtungen kommen und mit ihren Bildern ganz unterschiedliche Intentionen haben“, erläuterte die Malerin Lisa Kreuziger.

Die Eröffnung, bei der Oberbürgermeister Egon Vaupel sprechen wird, ist am Freitag 19 Uhr im Historischen Rathaus von Marburg. Die Ausstellung hat zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag bis Sonntag, 11 bis 18 Uhr.

von Bettina Preussner

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel