Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Fürst der Finsternis geht um
Marburg Fürst der Finsternis geht um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 26.07.2011
Dracula beißt zu: Der Horrorklassiker ist als Live-Hörspiel vor dem Kaiser-Wilhelm-Turm zu erleben. Quelle: Dennis Jagusiak

Marburg. Als der Ire Bram Stoker 1897 seinen Roman „Dracula“ veröffentlichte, konnte er nicht ahnen, welch einen Schrecken er damit auslösen würde. Seither geistern Vampire durch die Fantasie der Menschen. Sie sind der Schrecken der Nacht. Bram Stokers „Dracula“ ist bis heute der Vampirroman schlechthin.

Franziska Knetsch, Daniel Sempf, Thomas Held und Markus Klauk von der Marburger Hörtheatrale setzen den Klassiker als Live-Hörspiel‑event in Szene. Am Freitag und Samstag gibt es im Anschluss an die Aufführung eine „Tanz-der-Vampire-Aftershow-Party“ mit DJ Bella.

Die OP verlost drei mal zwei Eintrittskarten für die Premiere. Wer gewinnen will, ruft Mittwoch ab 14 Uhr in der Kulturredaktion an: 0 64 21/409-363. Die ersten drei Anrufer gewinnen. Bei Regen wird im Theater am Schwanhof gespielt. Wo gespielt wird, wird zwei Stunden vor Beginn unter folgenden Rufnummern bekannt gegeben: 01 79/900 19 537 und 0 64 21/68 21 29

Zu erleben ist Dracula am 29., 30. und 31. Juli sowie am 1. und 2. August jeweils ab 21 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es unter anderem in der OP-Geschäftsstelle im Schlossberg-Center.

von Uwe Badouin

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

Anzeige