Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Für Mirja Boes ist der richtige Mann abwesend

Amöneburg Für Mirja Boes ist der richtige Mann abwesend

Am Freitag um 20.30 Uhr tritt Mirja Boes mit ihrem Programm „Erwachsen werde ich nächste Woche“ auf – allerdings nicht in der Schlossruine sondern in der Sporthalle der Stiftsschule.

Voriger Artikel
Hitze schlaucht Patienten und Personal
Nächster Artikel
Kasematten-Führungen sind beliebt

Aufgrund schlechter Wetterprognosen musste der Auftritt von Mirja Boes am Freitag von der Schlossruine in die Sporthalle der Stiftsschule verlegt werden.

Quelle: Archivfoto

Amöneburg. Erstmals haben die Organisatoren des Kulturspektakels einen Star verpflichtet. Die aus Fernseh-Produktionen bekannte Mirja Boes stellte sich im Vorfeld ihres Auftritts einigen Fragen der OP, die sie aufgrund von Aufnahmen für eine Serie und ihrem engen Terminkalender schriftlich beantwortete – und zwar kurz und knapp.

Die Künstlerin hatte sich eigentlich darauf gefreut, in der Schlossruine aufzutreten – denn das wäre eine der spektakulärsten Kulissen gewesen, in denen sie in ihrer Karriere spielte. Nun aber mussten die Verantwortlichen bei der Stadt aufgrund von schlechten Wetterprognosen den Auftritt in die Sporthalle der Schule (Einlass über den Marktplatz ab 19.30 Uhr) verlegen – so können allerdings statt 350 Zuschauern sogar 570 Gäste den Auftritt des Comedians verfolgen.

„Bisher hat uns das Wetter beim Kulturspektakel mit warmem Sommerwetter verwöhnt“, kommentierte Bürgermeister Michael-Richter-Plettenberg die Entscheidung zur Verlegung und ergänzte, Niederschläge würden den Openair-Spaß natürlich gewaltig trüben. Das Rockkonzert am Samstag mit der heimischen Band Softeis findet in jedem Fall in der Schlossruine statt.

von Florian Lerchbacher

Mehr zu diesem Thema und das Interview mit Mirja Boes finden Sie in der gedruckten OP vom 23.07.2010.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg