Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Festlicher Auftakt in der Stadthalle
Marburg Festlicher Auftakt in der Stadthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 20.12.2009
Ehrenamtliche Helferinnen, Vertreter der sozialen Initiativen, Initiatorinnen der Kulturloge und ihre Schirmherrin Dr. Kerstin Weinbach (4. von rechts) trafen sich am Samstag mit der Leiterin des Kreisjobcenters, Andrea Martin (6. von rechts), dem Intendanten des Hessischen Landestheaters, Ekkehard Dennewitz, um auf den Start der Kulturloge anzustoßen. Quelle: Jan-Hendrik Kohlstädt

Marburg. Vor der Vorstellung des Weihnachtsmärchens „Hinter verzauberten Fenstern“ trafen sich am Samstagnachmittag Akteure der Kulturloge im Foyer der Marburger Stadthalle, um mit Sekt und Saft auf den Start des Projekts anzustoßen. Ziel der Kulturloge ist es, Menschen mit geringem Einkommen den Besuch von Konzerten, Lesungen, Kino- und Theatervorstellungen zu ermöglichen. Eine Vielzahl an Veranstaltern hat zugesagt, Karten für die Gäste der Kulturloge zu reservieren. Für das Weihnachtsmärchen hatte das Landestheater ein größeres Kartenkontingent für sozial schwache Familien reserviert.

Zur Kulturloge können sich Menschen unter anderem über Beratungsstellen und Vereine in den sozialen Brennpunkten in Marburg mit Angabe ihrer Interessen anmelden. Stehen Karten zur Verfügung, werden die Gäste von ehrenamtlichen Helfern angerufen und eingeladen.

Die Leiterin des Kreisjobcenters (KJC), Andrea Martin, stellte den Begriff der sozialen Inklusion vor. Darunter versteht man den Anspruch, dem sich auch das KJC stellt, in seiner Arbeit stets jeden einzelnen Menschen mit seiner Individualität anzusprechen. Bei den Betroffenen schwinge immer die Angst mit, dass man ihnen ihre Probleme ansehe.

von unseren Redakteuren

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der OP.

Anzeige