Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Festliche Garderobe zur modernen Regelkunde

Hessisches Landestheater Festliche Garderobe zur modernen Regelkunde

In Frankreich ist Jean-Luc Lagarce einer der meistgespielten Autoren, hierzulande ist er weitgehend unbekannt. Das Hessische Landestheater feiert am Samstag um 19.30 Uhr Premiere mit einem seiner Stück. Es geht um Regeln.

Voriger Artikel
Mensa-Essen: Studierende wollen weniger Fleisch
Nächster Artikel
Film-Star Schweighöfer wieder in Marburg

Jürgen Helmut Keuchel und Tobias M. Walter bei der Regelkunde in der Black Box des Hessischen Landestheaters in „Die Regeln der Lebenskunst in der modernen Gesellschaft“.

Quelle: Ramon Haindl

Marburg. Alexander Leiffheidt, Chefdramaturg am Hessischen Landestheater, hat ein Faible für kleine zeitgenössische Stücke. Jüngst hat er „Solange du lügst“ der Schottin Sam Holcroft für das Landestheater übersetzt.

Jetzt inszeniert er in der Black Box im Theater am Schwanhof Lagarces Monolog „Die Regeln der Lebenskunst in der modernen Gesellschaft“ aus dem Jahr 1994. Leiffheidt nennt es ein „Sprachkonzert“ zu einer Soundinstallation von Wolfgang Dorninger.Jean-Luc Lagarce, am 30. September 1995 im Alter von nur 38 Jahren an Aids gestorben, hat ein verblüffend umfangreiches Werk hinterlassen.

Seine Werke gehören zur Schullektüre, zwei sind sogar Abiturstoff. Geburt, Liebe, Tod sind seit jeher gesellschaftliche Anlässe für Feiern. So bittet auch Leiffheidt seine Darsteller Franziska Knetsch, Jürgen Helmut Keuchel und Tobias M. Walter gemeinsam mit dem Publikum zu Tisch – und um das Erscheinen in Abendgarderobe.

von Uwe Badouin

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel