Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Faszinierender Roman kommt in die Kinos
Marburg Faszinierender Roman kommt in die Kinos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 03.06.2014
Eine ergreifende Liebesgeschichte: Augustus (Ansel Elgort) verliebt sich in Hazel (Shailene Woodley). Beide haben Krebs. Foto: 20th Century Fox
Marburg

Es ist ein ungewöhnliches Buch. Eigentlich steht es in der Jugendbuchabteilung der Buchhandlungen, richtet es sich doch an Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren. Und doch ist die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Hazel und Augustus ein Roman für alle. Green erzählt eine der ergreifendsten, rührendsten Liebesgeschichten, die in jüngerer Zeit veröffentlicht wurden. Die beiden Jugendlichen leiden an Krebs, lernen sich in einer Therapiegruppe kennen – und schließlich lieben. Green ist mit seinem Roman etwas sehr seltenes gelungen: Er ist nie anbiedernd, er ist oft unglaublich komisch und gleich darauf sehr, sehr traurig. Es ist ein Buch über das Leben und die Liebe.

Josh Boone hat die Jugendrollen mit den weitgehend unbekannten Darstellern Shailene Woodley und Ansel Elgort besetzt. In weiteren Rollen sind Willem Dafoe und Laura Dern zu sehen. Der Film startet bundesweit erst kommende Woche. Ein Tipp: Taschentücher nicht vergessen.

Mit dem Gutschein erhalten Sie ermäßigten Eintritt. Beim OP-Filmtest können Sie mit etwas Glück zudem Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es im Cineplex.

Sechs Tage hat die Reise von der syrischen Grenze zurück nach Hessen gedauert. Zeit genug für Willi und Manuel Weitzel, über ihre Hilfsaktion und die damit verbundenen Höhen und Tiefen nachzudenken.

24.05.2014

Manuel und Willi Weitzel haben Flüchtlingskinder an der syrischen Grenze besucht und ihre Spendenmission erfüllt. In welcher Armut Flüchtlinge in der Türkei leben, haben sie unter anderem bei einem Hausbesuch erlebt: Die achtköpfige Familie teilt sich zwei Zimmer. Die Kinder müssen zudem arbeiten.

20.05.2014

Wie oft hatten Willi und Manuel Weitzel sich auf ihrer Reise gefragt, was sie im Flüchtlingslager erwarten würde. Was sie tatsächlich erlebten, stimmt die Brüder nachdenklich und demütig

12.05.2014