Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Essen angebrannt und Wohnung verbarrikadiert
Marburg Essen angebrannt und Wohnung verbarrikadiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 19.02.2018
Ein Betrunkener sorgte in Marburg in der Nacht auf Samstag für einen Feuerwehreinsatz.  Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Einen Mitternachtssnack wollte sich ein betrunkener Marburger wohl am Samstag, 17. Februar, zubereiten. Dies jedenfalls lief völlig aus dem Ruder. Das Brot im Sandwichtoaster ging, so vermutet die Polizei später, in Rauch auf und sorgte dafür, dass der Rauchmelder Alarm schlug. Der "Koch" wachte wieder auf, aber die anderen Hausbewohner in der Ernst-Reuter-Straße, eben auch. Sie riefen die Feuerwehr. Währenddessen entsorgte der 30-jährige Verursacher sein "Menü" aus dem Fenster. 

Die ausgerückte Feuerwehr wollte nun in die Wohnung. "Nachdem die Sache mit dem Rauch für den Verursacher erledigt war, ließ ihn sein Rausch wohl irrational reagieren", informierte Martin Ahlich vom Marburger Polizeirevier. Der Mann verweigerte der Feuerwehr kurzerhand den Zugang und verbarrikadierte seinen Wohnungsflur mit zwei Sofas und einem Röhrenfernseher. Davon ließen sich die Kameraden aber nicht aufhalten und rückten vor. Sie stellten Ruß- und Schmorschäden an der Fensterwand, einer Matratze und einer Mehrfachsteckdose fest. 

Danach sorgte die Feuerwehr noch dafür, dass kein weiterer Schaden in dem Appartement in der Ernst-Reuter-Straße entstand. Ein Gebäudeschaden ließ sich so vermeiden. Der polizeibekannte Mann stand erheblich unter Alkoholeinfluss.