Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Entdeckungsreise in die Kasematten

Marburg Entdeckungsreise in die Kasematten

„102 Tiere, die es nicht gibt, an 102 Orten, von denen wir träumen.“ Unter diesem Motto steht der diesjährige Deutsche Vorlesepreis. Am Mittwoch gab es eine Entdeckungsreise in die Kasematten.

Voriger Artikel
Geburtstagskinder spenden ihre Geldgeschenke
Nächster Artikel
Spucke, eine Stalkerin und ganz viel Whisky

Kindergartenkinder freuen sich auf die „Olchis“. Kurz nach der Aufnahme ging es hinein ins Dunkel der Kasematten des Landgrafenschlosses.

Quelle: Kristine Gerstenmaier

Marburg. Der Kindertagesstätte „Auf der Weide“ ist es in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Marburg gelungen, dieses Motto auf besonders phantasievolle Weise umzusetzen. Am Mittwoch wurden mehrere Kindergruppen von den „Olchis“ in einer szenischen Lesung durch die unterirdischen Gänge des Landgrafenschlosses geführt. An verschiedenen Stationen trugen „Vorleser“, darunter Kulturdezernentin Kerstin Weinbach, den Fünf- bis Achtjährigen Ausschnitte aus dem neuen Band der beliebten Kinderbuchreihe „Die Olchis“ vor.

Durch flackerndes Kerzenlicht, plötzlich verlöschendes Licht oder einen im unterirdischen Verlies erscheinenden Totenkopf zauberten die Veranstalter die richtige Stimmung. Die abenteuerlichen Gewölbe und Gänge, die perfekt zu den jeweiligen Buchausschnitten passten taten ihr übriges: Die Kinder fieberten mit, manche klammerten sich ein wenig ängstlich an die Erwachsenen. Begeistert folgten sie Erzieherinnen und Bibliothekarinnen, die sich in die vertrauten Gestalten aus den Kinderbüchern verwandelt hatten, während der etwa einstündigen Vorlese-Führung.

Den Auftakt machten am Morgen die Vorschulkinder der Kita „Auf der Weide“; nachmittags wurde die Lesung als öffentliche Veranstaltung durchgeführt. Unterstützt wurde die Aktion von der Marburg Tourismus und Marketing GmbH, die den Zugang zu den unterirdischen Räumen ermöglichte.

Am 7. Oktober findet die Preisverleihung für den Deutschen Vorlesepreis in Köln statt. Auch die Marburger werden dabei sein und haben wohl gute Chancen.

von Kristina Gerstenmaier

Voriger Artikel
Nächster Artikel