Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Sechs Live-Acts konkurrieren in der Vorrunde
Marburg Sechs Live-Acts konkurrieren in der Vorrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 19.02.2018
Das Marburger Hip-Hop-Duo „PAK und Padrino“ will beim „Emergenza“-Festival im KFZ durchstarten. Quelle: Simon Förster
Marburg

Sechs Live-Acts aus verschiedenen Musik-Genres werden im KFZ auflaufen, um das Publikum und eine Jury von ihrer Klasse zu überzeugen. Mit dabei sind: „Impäct“ eine Hardrock-Band aus Herborn, die Rocker von „Retina Crude“ aus Lich, das Marburger Hip-Hop-Duo „PAK und Padrino“, die aus Marburg und Trier stammende Indie-Band „Leuchtfeuer“, die nordhessische Alternative-Band „Crashing Captains“ und der Marburger Fingerstyle-Gitarrist und Komponist James Partoir.

Seit 1992 spielen Nachwuchsbands beim „Emergenza-Festival“ um den Titel „Newcomerband des Jahres“. Was damals in kleinem Rahmen in Rom seinen Anfang nahm, ist heute ein riesiges Spektakel, bei dem 4000 Musikbands in Klubs auf der ganzen Welt auftreten.

30 Länder und 150 Spielstätten sind dabei

Das in Turnierform ausgetragene Festival findet in diesem Jahr in ungefähr 30 Ländern an 150 Spielstätten statt, darunter in Deutschland neben anderen Städten auch in Marburg. Ziel der „Emergenza“-Veranstalter ist es, junge, noch unentdeckte­ Musiker zu fördern, finanziell und mit Kontakten zur Branche. Drei Gewinner werden dann bei einem Vorentscheid in Berlin ermittelt und dürfen zum Weltfinale beim Taubertal-Festival fahren.

Einlass ist um 18.30 Uhr; Ticket kosten im Vorverkauf 9 Euro (nur über die teilnehmenden Bands), an der Abendkasse 12 Euro.

Weitere Infos gibt es hier.