Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Eine glanzvolle Reise um die Welt
Marburg Eine glanzvolle Reise um die Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 13.11.2011
Eine begeisternde Show boten Anita (links) und Alexandra Hofmann in der Marburger Stadthalle und bezogen auch immer wieder das Publikum mit ein. Quelle: Alfons Wieber

Marburg. Mit einer neuen Mischung aus moderner Musik, Tanz und Showelementen nahmen Flugkapitän Alexandra und Erster Offizier Anita Hofmann ihre Fans mit auf eine musikalisch unterhaltsame Reise rund um die Welt. Über ein Jahr hatten die Geschwister aus dem badischen Meßkirch bei Sigmaringen gemeinsam mit ihrem Team ihre Show für die Deutschland-Tournee vorbereitet. Was dabei herausgekommen ist, konnte sich am Freitagabend in Marburg sehen lassen: Abseits von ihrem bekannten Volksmusik-Image boten die beiden mit traditionellen Schlagern, fetziger Rockmusik und einer Reise in die Disco der 70er Jahre für alle Altersgruppen das richtige Programm.

Daneben stellten Alexandra und Anita Hofmann immer wieder auch ihre hohen tänzerischen Qualitäten unter Beweis. Mit ihrer glockenklaren Sopranstimme begeisterte Alexandra gleich zu Beginn bei „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ das Publikum. Auch Ausflüge in die Welt der italienischen Musik mit „Funiculì, Funiculà“ und in das Rotlichtmilieu der Pariser Nachtwelt mit Liedern wie „Ganz Paris träumt von der Liebe“, „Hinter den Kulissen von Paris“ oder dem „Pariser Tango“ stellte die Vielfalt des Programms unter Beweis.

Ein weiteres Glanzlicht der Show stellten die Tänzerinnen und Tänzer des Deutschen Fernsehballetts vom MDR dar, die die Gäste mit einem wilden CanCan in die erotische Welt des Lido und ins Moulin Rouge in Paris entführten.

Von Beginn an suchten die zwei Künstlerinnen den Kontakt zu den Fans, mischten sich unter das Publikum und bezogen einzelne Personen in die Show ein. So durfte Walter Choulik aus Frankenberg bei einem Entfesselungstrick assistieren.

Auf ebenso hohem Niveau bewegte sich die Vorstellung des in die Show eingebundenen Artistik-Künstlers „Santos“ alias Uwe Müller mit seiner Limbo-Show.

Immer für eine Überraschung gut ermöglichten die Geschwister es zwei Besuchern, während der Show einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Beeindruckend war auch die Kostümvielfalt der Musikerinnen.

von Alfons Wieber