Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Woche im Zeichen der Leseförderung

Marburger Lesefest Eine Woche im Zeichen der Leseförderung

Ganz im Zeichen des Lesens, Schreibens und der Kinder- und Jugendbücher steht wieder das Marburger Lesefest, das vom 19. bis 27. Januar zum neunten Mal in der Stadt und im Landkreis stattfindet.

Marburg. Das Lesefest ist eine nichtkommerzielle Kooperationsveranstaltung des Vereins SchulKultur mit Marburger Buchhandlungen, der Stadtbücherei, dem Cineplex, Bildungsträgern und verschiedenen Initiativen. Im Mittelpunkt steht bei den zahlreichen Veranstaltungen von Lesungen über Lesetheater bis hin zur ‚Buchwanderung‘ immer die Leseförderung, die Lust auf Geschichten, Erfahrungsberichte und die Freude an der Horizonterweiterung. „Denn wer liest oder schreibt, wer ganz selbstverständlich Büchereien und Buchhandlungen aufsucht, hat mehr vom Leben“, betonen die Veranstalter.

Erwartet werden die Autorinnen und Autoren Katja Gehrmann („Gans der Bär“, „Strandhunde“), der Kinder-, Jugendbuch- und TV-Comedy-Autor (u.a. „Stromberg“) Frank Schmeißer mit seinen „Schurken“-Büchern, die Kinder- und Jugendbuchautorin Anja Tuckermann, die sich vor allem mit Migration und Fremdsein befasst, die vom Musiker Björn Kollin begleitetet Illustratorin und Kinderbuchautorin Barbara Steinitz mit ihrem Lesetheater „Schnurzpiepegal“ und der Kriminalbiologe und Insektenkundler Dr. Mark Benecke, der sich am 26. Januar um 15 Uhr im Cineplex Alltagsexperimenten für Kinder widmet (Vorverkauf im Cineplex).

17 Schul- und Kita-Lesungen und acht öffentliche Veranstaltungen sind geplant, außerdem finden zwei Aktionen rund um ‚mobile‘ Bücher statt.

An die Jüngsten richtet sich die Eröffnung mit dem schon klassischen Lesefest-Fest am Samstag, 19. Januar, von 15 bis 18 Uhr im KFZ Marburg.

Kindergärten aus der Stadt Marburg können sich um eine Lesung von OB Egon Vaupel, Bürgermeister Dr. Franz Kahle, Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach oder Stadtverordnetenvorsteher Heinrich Löwer bewerben.

Mehr Informationen unter www.marburger-lesefest.de zu finden und beim Lesefest-Büro: doubleÜ Kulturbüro, Telefon 06421/889355, kontakt@double-ue.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg