Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Ein kleines Land voller Geschichten

Foto-Ausstellung in Marburg Ein kleines Land voller Geschichten

„Jordanien – Zwischen Himmel und Wüste“ hat Georg Kronenberg seine Foto-Ausstellung betitelt, die bis zum 15. April in der „Galerie in der Schule“ in der Käthe-Kollwitz-Schule zu sehen ist.

Voriger Artikel
„Ein Traum wird wahr und bekommt noch Flügel“
Nächster Artikel
Festnahme nach Heroingeschäft

Georg Kronenberg zeigt in der Käthe-Kollwitz-Schule seine Fotografien aus Jordanien.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Für seine Fotoreportage ist der Marburger Kronenberg von der modernen Hauptstadt Amman an den tiefsten Punkt der Erde gereist, über die „Straße der Könige“ zur legendären Felsenstadt Petra gefahren, den Spuren der Römer und der Kreuzfahrer gefolgt und mit dem Microlight-Plane über das „Tal des Mondes“ geflogen. Er zeigt das kleine Königreich Jordanien, das nicht zuletzt durch die Proteste in der arabischen Welt in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt ist, als Land voller Geschichten und faszinierender Bilder.

In der Wüstenlandschaft Wadi Rum, von den Beduinen wegen ihrer zerklüfteten Kraterlandschaft „Tal des Mondes“ getauft, haben Wind und Wetter eine einmalige Naturkulisse geschaffen: Dort erhebt sich ein Labyrinth aus monolithischen Felsformationen bis zu 1 750 Meter aus dem Wüstenboden.

Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr geöffnet.

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel