Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ein „Schlussmacher“ in Nöten

Schweighöfer in Marburg Ein „Schlussmacher“ in Nöten

Matthias Schweighöfer hat wie es scheint, einen Narren an Marburg gefressen. Am Donnerstag kommt der Publikumsliebling zum dritten mal nach Marburg. Die OP verlost die letzten 20 Karten für das Cineplex.

Voriger Artikel
Bühne eifert mit 3-D-Brille Kinos nach
Nächster Artikel
Abschied vom Parkplatz-Chaos

Matthias Schweighöfer spielt in seiner neuen Komödie den professionellen Schlussmacher Paul. Der überbringt im Auftrag feiger, trennungswilliger Männer den ausgebooteten Partnerinnen die Nachricht vom Beziehungs-Aus.

Quelle: 20th Century Fox

Marburg. Matthias Schweighöfer ist „Der Schlussmacher“. Wie sein „Ziehvater“ Til Schweiger setzt auch der 31-Jährige auf Gute-Laune-Filme. Mit Erfolg: „Friendship!“, „Keinohrhasen“ und „Rubbeldiekatz“ machten Schweighöfer zum Star.

Für „Schlussmacher“ setzte sich der 31-Jährige zum zweiten Mal auf den Regiestuhl - nach seinem Publikumshit „What a Man“. Herausgekommen ist wieder eine lockere Wohlfühl-Komödie. Schweighöfer selbst spielt Paul, einen professionellen Schlussmacher. Im Auftrag trennungswilliger Männer und Frauen überbringt er deren ausgebooteten Partnern die Nachricht vom Beziehungs-Aus.

Alles läuft glatt, bis Toto (Milan Peschel) auftaucht - ein verlassener Liebender, der sich nicht mit der Trennung abfinden will und der dem Profi-Schlussmacher von nun an nicht mehr von der Seite weicht.

Schweighöfers neuer Film kommt am Donnerstag in die deutschen Kinos. In Marburg startet er im Cineplex - und zum Start kommt der Star selbst. Er ist übrigens zum dritten Mal in Marburg nach seinen Kinotouren zu „Rubbeldiekatz“ im Dezember 2011 und „What a man“ im Sommer 2011. Beide Male sorgt er vor allem bei seinen vielen weiblichen Fans für Aufregung. Ein Teil des Filmes wurde in Hessen gedreht - an der Edertalsperre, in Korbach, wo das Filmteam für jede Menge Wirbel sorgte, und in Frankfurt.

Am Donnerstag wird Schweighöfer das Cineplex im Anschluss an die Vorführungen um 20 und 20.15 Uhr besuchen. Beide Vorstellungen sind bereits ausverkauft - Karten gibt es nur noch bei der OP.

OP-Gewinnspiel

Wir verlosen zehn mal zwei Freikarten für den Film „Der Schlussmacher“ mit dem anschließenden Schweighöfer-Besuch. Wer gewinnen will, ruft heut ab 11 Uhr unter der Rufnummer 06421/409-362 an.

Die ersten zehn Anrufer, die Glück haben und durchkommen, gewinnen die Karten, die an der Kinokasse auf den Namen hinterlegt werden.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel