Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Ein Liederabend mit ganz viel russischer Seele
Marburg Ein Liederabend mit ganz viel russischer Seele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 21.10.2015
Anna Shiryaeva (links) und Elena Kalistratova treten gemeinsam im Fürstensaal auf. Quelle: privat
Marburg

Die Mezzosopranistin Anna Shiryaeva tritt gemeinsam mit der am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium ausgebildeten Konzertpianistin Elena Kalistratova auf. Auf dem Programm des Liederabends stehen Werke unter anderem von Michail Glinka, Pjotr Iljitsch Tschaikowski und Sergei Rachmaninow. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Während Anna Shiryaeva erstmalig in der Universitätsstadt Marburg zu Gast ist, war Elena Kalistratova bereits mehrfach in der Universitätsstadt zu hören. So war sie an den „Tagen deutscher Kultur – Marburg in Moskau“ ebenso beteiligt wie an der Aufführung der Oper „Marburger Zeche“.

Zahlreiche gemeinsame Konzerte

In Marburg präsentiert sie gemeinsam mit Anna Shiryaeva Romanzen russischer Komponisten wie „Oh nein, ich flehe, gehe nicht“ von Sergej Rachmaninow, Opernarien wie die Arie der Johanna aus der Oper „Die Jungfrau von Orléans“ von Pjotr I. Tschaikowski oder Filmmusik wie den „Mondwalzer“ von Isaak O. Dunajewskij aus dem Film „Zirkus“. Zu hören sind auch seltener aufgeführte Stücke wie Romanzen von Künstlern der Sowjetzeit.

Die beiden Künstlerinnen trafen sich ursprünglich bei einem Salon-Abend und harmonierten bei einem gemeinsamen Musizieren so gut, dass sie seither schon viele gemeinsame Konzerte in der Schweiz und in Deutschland gegeben haben.

Veranstalter des Konzerts sind das Komitee der Internationalen Kulturwochen Marburg und die Marburger Musikfreunde, die die gemeinsame künstlerische Arbeit von Deutschen und Russen fördern wollen.

  • Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

von unseren Redakteuren