Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ein Kabarettist erobert die Oper

Kabarett Ein Kabarettist erobert die Oper

Unmittelbar nach dem Abitur hat Michael Frowin Niederweimar verlassen. Seine Ziele: Berlin und die Bühne. Gut 20 Jahre später ist sein Terminkalender prall gefüllt.

Voriger Artikel
Spiel mit dem Schein und Sein
Nächster Artikel
Konzert im Schloss: Tradition trifft Moderne

Gutgelaunt und entspannt: Michael Frowin zu Gast bei der OP.

Quelle: Thorsten Richter

Niederweimar. Michael Frowin hat schon ein wenig Stress, aber sein Stress ist positiv: Am Sonntag ist er ab 22 Uhr wieder in „Kanzleramt Pforte D“, einer Live-Kabarett-Sendung des MDR, als persönlicher Chauffeur von Angela Merkel zu sehen. Wer den Entertainer und Kabarettisten aus Niederweimar sehen will, sollte den Fernseher einschalten. Ansonsten müssen heimische Fans weit reisen – nach Berlin, ins Ruhrgebiet oder nach Hamburg. Oder hoffen, dass er bei einem seiner eher selten gewordenen Heimatbesuche mal wieder in der Alten Kirche Niederweimar auftritt, wo seine Mutter Ulla Vaupel das Programm organisiert.

Michael Frowin hat bei einer seiner vielen Zugfahrten quer durch die Republik einen Kurz-Stopp in seiner alten Heimat eingelegt. Die OP sprach mit ihm über seine vielen Projekte.

Am 30. Oktober hat in der Komischen Oper Berlin seine Kinderoper „Mikropolis“ Premiere, zu der Frowin das Libretto schrieb, das inzwischen auch als Kinderbuch erschienen ist.

von Uwe Badouin

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel