Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Ein Gespenst und Romantik
Marburg Ein Gespenst und Romantik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 07.05.2013
Marburg

Englische Jungs kommen für einen Austausch an das Mädcheninternat - und sorgen für jede Menge Trubel.

Die Mütter haben noch die Bücher von Enid Blyton verschlungen, ihre Töchter begeistern sich für die Filme: „Hanni und Nanni“ kommen mittlerweile mit Teil 3 ins Kino. Wieder ein Beweis dafür, dass Erfolg an der Kinokasse nicht unbedingt ein Gradmesser für die Qualität ist.

Denn während der erste Teil eher belanglos dahinplätscherte, verzettelte sich die Fortsetzung in unzähligen Handlungssträngen. In „Hanni und Nanni 3“ sind die Macher nun offenbar endlich angekommen in der Welt der Zwillinge auf Schloss Lindenhof. Trotz einiger kleiner Schwächen ist der Film über das aufregende Internatsleben unterhaltsam, spannend und lustig.

Das Abenteuer dieses Mal: Ein Gespenst, das auf dem Dachboden des alten Internatsgebäudes sein Unwesen treibt. Außerdem ist eine Austauschklasse aus England zu Besuch - allerdings keine Mädchen wie geplant, sondern Schüler eines Jungeninternats. Höhepunkt des Besuches soll eine gemeinsame Theateraufführung von „Romeo und Julia“ sein. Doch die Jugendlichen haben ganz andere Vorstellungen, als die Französischlehrerin Mademoiselle Bertoux mit ihrem Sinn für Anstand, Romantik und Dramatik.

Der Film läuft im Cineplex.

von Cordula Dieckmann

Meinungen der Zuschauer der OP-Vorpremiere:

„Ich fand den Film voll cool, weil ich das Theaterstück voll toll fand und Hanni grüne Haare hatte.“

Maike Kluska (10) aus Gladenbach

„Der Film war sehr schön. Und ich fand die englischen Austauschschüler cool.“

Marvin Gäckler (12) aus Wetter

„Es war ein toller Film. Ich habe viel Spaß gehabt.“

Lotte Blick (8) aus Marburg

„Der beste Teil von ‚Hanni und Nanni‘“

Elisabeth Merte (8) aus Hermershausen

„Ich fand den Film sehr sehr gut.“

Dina Landau (11) aus Marburg

„Ich fand den Film echt cool. Nur war er zu kurz – hätte ein bisschen länger sein sollen. Er war echt hammer und ich hätte gerne mitgespielt.“

Maya van Alphen (12) aus Gladenbach

„Sehr lustig und spannend für ‚Mädchen‘ jeden Alters.“

Antje Kropat (42) aus Willingshausen

„Der Film war cool und lustig.“

Laura Schmidt (10) aus Sterzhausen

„Der Film hat mir sehr gut gefallen. Er war sogar noch besser als der zweite Teil.“

Katharina Mank (10) aus Buseck

„War echt klasse. Wow.“

Hannah Hartmann (12) aus Marburg

Marburg OP-Reihe zur Suchtprävention - Mit dem Wodka kommt das Koma

Am Ende eines Tages steht die Fahrt ins Krankenhaus: 358 Kinder und Jugendliche wurden in den Jahren 2006 bis 2012 mit Alkoholvergiftung in die Marburger Kinderklinik gebracht. Ein Hilfsprojekt greift seit 2009 bereits am Krankenbett.

31.08.2017
Marburg OP-Serie "Das schaffe ich" - Der Baum sagt schon, was er will

Ein Händchen für Pflanzen hat unsere Autorin einfach nicht. Noch nie gehabt. Und dann gleich ein Bonsai? „Wenn‘s damit klappt, klappt es auch mit allem anderen“, dachte sie sich.

14.04.2013
Marburg Abenteuer Sport: Motocross - Drei Runden als Affe im Beiwagen

Man muss schon verrückt sein, um sich auf Adrian Peters Beiwagen zu stellen. Aber wer drei Runden über Schanzen und Steilkurven durchhält, weiß, warum die „Monkeys“ das mitmachen.

12.04.2013