Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Dornröschen singt sich in die Herzen
Marburg Dornröschen singt sich in die Herzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 01.01.2012
Dornröschen beziehungsweise Rosalie (Catrin Omlohr)  mit ihrer großen Liebe, dem Prinzen Johann (Philipp Gilly): Am Ende ist, ganz Märchen, alles wieder gut. Quelle: Alfons Wieber

Stadtallendorf. Mit einer gelungenen Musical-Inszenierung des bekannten Märchens „Dornröschen“ verzauberte das Bochumer Theater Liberi am Freitagnachmitttag  die großen und vor allem die vielen kleinen Besucher in der Stadthalle. Auf rund 350 Zuschauer hatten sich die Veranstalter eingestellt. Zu Beginn des Stücks waren es aber fast 100 mehr, sodass das Stadthallenteam noch weitere Sitzgelegenheiten heranschaffen musste.

Das zauberhafte Märchen-Musical-Erlebnis „Dornröschen – das Musical“ stellte eine romantische, kindgerechte Interpretation des Märchens dar, frei nach den Brüdern Grimm,  mit viel Musik, sparsam-innovativem Bühnenbild und wunderschönen Kostümen.

Die Geschichte des Dornröschens, das in dem Musical den Namen Rosalie trägt, wich zwar in vielen Punkten von seiner bekannten Originalfassung ab, verlor aber dennoch nie die Aussagekraft des Originals.

Auch wenn sich die Geschichte in vielen Passagen recht weit vom Original entfernte, war der rote Faden immer gut erkennbar. Alle vier Akteure bestachen durch eine beeindruckende Bühnenpräsenz.

Am Ende des Musicals, nachdem die vier Schauspieler mit tosenden Applaus verabschiedet worden waren, konnte man viele zufriedene  Kinder sehen, die einen höchst unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittag in der Stadtallendorfer Stadthalle miterlebt hatten.

von Alfons Wieber

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten OP.