Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Die Suche nach Ausdruck

Kunstverein Die Suche nach Ausdruck

Seit 1999 präsentiert der Marburger Kunstverein alle zwei Jahre Arbeiten von Studierenden. Heute wird um 18 Uhr eine Ausstellung der Akademie für Bildende Künste Nürnberg eröffnet.

Voriger Artikel
Poesie trifft Komik und Artistik
Nächster Artikel
Völlig losgelöst kehrt er zurück

Aufbaustimmung im Kunstverein: Studierende der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg zeigen dort von heute an ihre Arbeiten.

Quelle: Uwe Badouin

Marburg. Mut zum (freien) Raum beweisen die 27 Studierenden der Akademie für Bildende Künste (AdBK) Nürnberg, der ältesten Kunsthochschule in Deutschland.

Stille, kleinformatige Arbeiten, einige großformatige Gemälde ringen mit raumgreifenden Installationen um Aufmerksamkeit. Auffallend an der Ausstellung der Nürnberger Kunststudenten ist, dass Malerei und Grafik eine eher untergeordnete Rolle spielt. Christian Orendt, künstlerischer Mitarbeiter der Akademie, spricht von einer Phase, in der wieder mehr dreidimensional gearbeitet werde.

Während die hohen Wände bewusst weitgehend frei bleiben, wird der Boden „bespielt“ – mit einem merkwürdigen Fahrradkasten oder einem „Karussell“, an dem Hasenkadaver aus einem Zuckeraustauschstoff hängen. Letzteres ist eine ironische Note der Studentin Sarah Erath an ihren Professor Ottmar Hörl, dessen Dürer-Hasen in der Kunstszene Furore machen.

Die Ausstellung ist bis zum 15. September zu sehen; geöffnet Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr, Mittwoch von 11 bis 20 Uhr.

von Uwe Badouin

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel