Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Von Sperrung, Hitze und Transparenz
Marburg Von Sperrung, Hitze und Transparenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 29.12.2018
OP fragt ihre Leser: Was sind für Sie die Ereignisse des fast abgelaufenen Jahres 2018, und was wünschen Sie sich für 2019? Quelle: Archiv
Marburg

Das war mal wieder ein aufregendes Jahr in Marburg: Hitzige Diskussionen hat es gegeben zum Beispiel über die Zukunft des Grüner Wehr. Das Jahrhunderte alte Wehr gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt – nun befürchten viele­ Menschen, dass es bei einer ­Sanierung seinen unverwechselbaren Charakter verliert.

Vielleicht ebenso hitzig verlief die Debatte um neue Wohngebiete in Marburgs Westen. ­Hasenkopf oder Rotenberg? Diese Frage bewegte nur Anwohner, obwohl von Anfang an klar war, dass der Magistrat beide Standorte bebauen möchte, es also nur um die Reihenfolge ging. Vielleicht unter dem Eindruck der Sperrung der Weidenhäuser Brücke Anfang des Jahres und der daraus resultierenden Debatten um den Verkehr in Marburg wurde bei den Wohngebietsdebatten auch deutlich, dass für zusätzliche Einwohner Marburgs auch zusätzliche Verkehrslösungen hermüssen.

Molkerei, Theater, oder doch die neue UB?

Einer der größten Aufreger war die Debatte um den Verkauf von Grundstücken der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) am Stadtwald. Die Fragestellungen, ob hier ein Stadtverordneter ­bevorzugt werden sollte, ob die Grundstücksgeschäfte ausreichend transparent gewesen sind und ob die Stadt und die SEG bei der Vergabe unparteiisch gehandelt haben, ist noch zum Jahreswechsel Thema eines Akteneinsichtsausschusses.

Es gibt außerdem Dinge in Marburg, die gab es noch nicht: Die Traditionsmolkerei ist von einer russischen Investorengruppe übernommen worden, das Hessische Landestheater Marburg wird erstmals von zwei Frauen geführt. Die neue Universitätsbibliothek am Pilgrimstein ist fertig und damit der wichtigste Baustein des Campus Firmanei.

Und über allen Themen thronte im fast abgelaufenen Jahr das Wetter: klirrende Kälte im Spätwinter, Überschwemmungen und Starkregen und eine Hitzewelle im Sommer wie schon lange nicht mehr.

Unter Teilnehmern werden Preise verlost

Was war für Sie das Ereignis des Jahres 2018? Machen Sie bis zum 12. Januar mit bei der OP-Jahresbilanz. Zum Online-Formular geht's hier
. Das Ergebnis der ­Leserumfrage erscheint in der dritten Januarwoche.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir einen Präsentkorb von Rewe im Wert von 100 Euro, zwei Geschenkgutscheine für den OP-Shop im Wert von jeweils 50 Euro und zwei Geschenkgutscheine für den OP-Shop im Wert von je 25 Euro. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung der Gewinne.

von Till Conrad