Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Die Kunst, Striche spazieren zu führen
Marburg Die Kunst, Striche spazieren zu führen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 02.08.2009
Ralf Ziervogels „Panoptikum menschlicher Passionen“ erregte während der Vernissage die Aufmerksamkeit der Besucher. Quelle: Christian Schlüter

Marburg. „Zeichnen ist die Kunst, Striche spazieren zu führen.“ Dieses anschauliche Zitat von Paul Klee betont die Leichtigkeit, die diese Kunstform bisweilen ausstrahlt. Dass Zeichnen aber noch viel mehr sein kann, wird seit Freitagabend in den Räumen des Kunstvereins deutlich. Die Ausstellung geht im wesentlichen auf das Engagement der Kuratorin Isabella Bauer-Heusler zurück. „Ein Jahr intensivere Vorbereitung hat es gebraucht“, sagte sie im Gespräch mit der OP.

Die Ausstellung hat nach Bauer-Heuslers Worten nicht das Bedürfnis, repräsentativ für die Gattung Zeichnung in der Moderne zu sein. Der Anspruch sei vielmehr, „sechs sehr interessante Einzelkünstler zum Thema zu zeigen.“ Die Werke von Bettina von Haaren, Doris Hadersdorfer, Pia Linz, Heike Weber, Suse Wigand und Ralf Ziervogel zeigen, dass Zeichnungen herkömmliche Grenzen und Dimensionen von Raum und Zeit aufzulösen vermögen.

Wie dies den einzelnen Künstlern gelingt, das erläuterte Laudator Dr. Stefan Rasche den 70 Besuchern der Ausstellung. So verwies er darauf, dass der Titel „darüber hinaus“ schon auf etwas Expandierendes, Erweiterndes hindeute und es sich beim Zeichnen nicht nur um eine Kunstgattung, sondern ein Prinzip, gar eine Art zu denken handele. Was das alles bedeuten kann, zeigen die ausgestellen Arbeiten.

von Christian Schlüter

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.