Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Die „Fülle liebevoller Ideen“ gewinnt

Theater Die „Fülle liebevoller Ideen“ gewinnt

Zufrieden mit dem Verlauf der Kinder- und Jugendtheaterwoche dankte Intendant Ekkehard Dennewitz beim Finale am Samstag allen, „die das Festival mit Fleiß und Können so gut über die Runden gebracht haben!“

Voriger Artikel
Weggefährten würdigen Jost Vacano
Nächster Artikel
An der Leopold-Lucas-Straße wird fleißig gebaut

Jürgen Bante (vorne links) überreicht den Festivalpreis an Sandra Rademacher vom Theater Laku Paka.

Quelle: Ines Dietrich

Marburg. Auch Jürgen Bante vom Freundeskreis des Hessischen Landestheaters war froh über eine „aufregende Woche mit 20 Inszenierungen mit einer Bandbreite, die nicht nur das Kinder- und Jugendtheater, sondern das Theater insgesamt repräsentiert.“ Theater, so Bante, heiße, das Leben zu spiegeln; damit könne man nicht früh genug anfangen. Er freute sich über das große Interesse: Alle Vorstellungen waren ausverkauft, die Workshops ebenso.

Und auch das Interesse an der Verleihung des Festival-Preises war groß. Der mit 2 000 Euro dotierte Preis ging an Günther Staniewski vom Theater Laku Paka aus Kaufungen für sein Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“. „Es ist eine spannend und klug inszenierte Geschichte mit zweifacher Moral: Man ist nie zu alt, um etwas Neues anzufangen, und: Gemeinsam geht alles leichter“, zitierte Jury-Mitglied Martin Esters aus der Begründung der Juroren und lobte die „unglaubliche Fülle liebevoller Ideen“.

Stellvertretend für Günter Staniewski, der nach seinem Auftritt nach Spanien gefahren war, nahm Sandra Rademacher vom Theater Laku Paka den Preis entgegen. Er habe es selten so bereut, in Urlaub gefahren zu sein, sagte sie. Staniewski ließ mitteilen: „Seien Sie sicher, dass ich heute Abend eine sehr gute Flasche Wein trinken werde!“

von Ines Dietrich

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg