Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Die „Blues Brothers“ entern die Stadthalle
Marburg Die „Blues Brothers“ entern die Stadthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 27.02.2013
Die Marburger Blues Brothers: Markus Maecker ist als Elwood Blues und Ogün Derendeli als Jake Blues zu sehen.Foto: Haindl
Marburg

Martin Maecker und Ogün Derendeli freuen sich seit Jahren auf die Traumrollen: Mit Hut, Sonnenbrille, schwarzem Anzug, weißem Hemd, schwarzer Krawatte und glänzenden schwarzen Lackschuhen sehen sie den großen Vorbildern verblüffend ähnlich.

Maecker und Derendeli waren schon vor zwei Jahren ein Traumteam - in dem Sommer-Open-Air-Spektakel Don Juan. Damals wurde auch die Idee geboren, einmal die Blues Brothers auf die Bühne des Landestheaters zu bringen, sagt Intendant Faltz. Gut zweieinhalb Jahre später ist es so weit.

Seit 15 Januar probt Faltz mit seinem Team: Sieben Schauspieler stehen in verschiedenen Rollen auf der Bühne, sieben Musiker, begleitet werden sie von sieben Musikern aus ganz Hessen. Dazu kommen Tänzerinnen und Tänzer und Statisterie. Insgesamt 30 Mitwirkende stehen. Faltz greift also wieder einmal in die Vollen: „Wenn schon, denn schon“, sagt der Regisseur, der ein Händchen hat für spektakuläres Musiktheater: „The Black Rider“ von Tom Waits lief großartig, seine großartige „Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht und Kurt Weill ist in Marburg und bei den vielen Abstechern auf fremden Bühnen permanent ausverkauft - und in Marburg übrigens nur noch einmal am 19. Mai zu sehen. Danach wird die Stadthalle umgebaut und „Dreigroschen“-Fans müssen dem Landestheater dann nachreisen.

Die „Blues Brothers“ werden eine ähnlich aufwändige Inszenierung und sollen auf jeden Fall mit in die kommende Spielzeit gerettet werden - entweder werden sie für eine Kirche oder für die Galeria Classica in der Schwanallee aufbereitet, die dem Landestheater bis zur Neueröffnung der Stadthalle als Ersatzspielstätte dienen soll. Was erwartet die Zuschauer? „Coole, entspannte Typen, gute Musik, eine kurzweilige Show und gute Laune“, verspricht Faltz.

Die Premiere am Samstag um 19.30 Uhr in der Marburger Stadthalle ist ausverkauft. Weitere Vorstellungen sind am 8. und 25. März, 10. und 23. April sowie am 11. und 31. Mai jeweils ab 19.30 Uhr in der Stadthalle. Karten gibt es unter www.theater-marburg.de und 06421/25608.

von Uwe Badouin

Marburg OP-Serie: Nebenan - Kollegen für Einzelgänger

Drei Marburger Selbstständige sind mit ihren Büros zusammengezogen. In der OP-Serie "Nebenan" sprechen sie über die Vorteile ihrer neuen "Nachbarschaft".

15.02.2013
Marburg Eine Woche vegan - Immer ran an die Möhrchen

Ein Selbstversuch hat immer auch etwas mit Versuchung zu tun. Das musste unsere Redakteurin Marie Lisa Schulz lernen, die für die Serie "Das schaffe ich" eine Woche als Veganerin lebt.

17.01.2013

Was wünscht sich eine Frau für das kommende Jahr, die befürchten muss, dass es vielleicht ihr letztes ist? Die schwer kranke Lehramtsstudentin und Bestseller-Autorin Maria Langstroff ist bescheiden geworden.

29.12.2012
Anzeige