Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Der Wettbewerb wird verlängert

Blende 2010 Der Wettbewerb wird verlängert

Eine gute Nachricht für alle Hobbyfotografen, die beim Fotowettbewerb „Blende 2010“ teilnehmen möchten und denen der perfekte Schnappschuss noch nicht gelungen ist. Anstatt bis zum 28. August haben sie nun bis zum 4. September Zeit, sich auf die Suche nach einem passenden Motiv zu begeben.

Voriger Artikel
Wo wird noch ein Bus fahren?
Nächster Artikel
Marburg mit bester Finanzlage der Mittelstädte

Bei „Das ungewöhnlichste Gruppenfoto“ können Teilnehmer bis 18 Jahre ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Quelle: Florian Maak

Bis zum 4. September besteht nun die Möglichkeit, Bilder in digitaler Form oder als Ausdruck ins Rennen um Preise in einer Gesamthöhe von 35.000 Euro zu schicken.

Hier klicken und Ihren Blende-Beitrag direkt hochladen!

Teilnehmen können alle Fotoamateure mit bis zu drei Aufnahmen pro Thema in Formaten bis 20 mal 30 Zentimetern. Die Ausdrucke müssen bis zum Einsendeschluss bei der Oberhessischen Presse, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg, eingehen. Die Fotos sollten auf der Rückseite mit dem Namen und Adresse des Fotografen, sowie dem Thema, dem sie zugeordnet sind, versehen werden.

Aber auch digitale Bilder können am Wettbewerb teilnehmen. Über diesen Link haben Hobbyfotografen die Möglichkeit, Bilder einzustellen. Die Größe sollte bei einer Auflösung von 300 dpi nicht mehr als 8 MB betragen. Die längere Seite des Bildes sollte mindestens 800 px lang sein, die kürzere entsprechend proportional.

Bei den vielfältigen Themen sind der Kreativität beim Fotografieren keine Grenzen gesetzt.

Eintauchen in „Die Welt der kleinen Dinge“ können nicht nur Leser, die über ein Makroobjektiv verfügen. Auch mit herkömmlichen Kameras lässt sich die verborgene Schönheit von kleinen, unauffälligen Dingen in den Vordergrund rücken. Was im Gesamtbild noch chaotisch wirkt, kann in einer Detailaufnahme neue Ordnung erhalten und vom Betrachter erst bewusst wahrgenommen werden.

Beim zweiten Thema des Wettbewerbs gilt es „Kontraste“ gekonnt in Szene zu setzen. Hier können Landschafts-, Tier- oder Architekturfotografen ebenso lohnenswerte Motive finden, wie die Porträtfotografen. Denn Kontraste entdeckt man - bei genauem Betrachten - überall. Hell und dunkel, schwarz und weiß, modern und antik, neu und alt - täglich ist man von Gegensätzen umgeben. Beim Blende Wettbewerb gilt es, einen besonders ungewöhnlichen oder skurrilen Kontrast gekonnt mit der Kamera einzufangen.

Die Urlaubszeit dürfte für viele die ideale Möglichkeit sein, zahlreiche Motive für „LandLust - Summer in the City“ zu entdecken. Ob ländliche Idylle oder pulsierendes Großstadtleben - fangen Sie Impressionen des Sommers ein und präsentieren Sie Ihr eigenes, fotografisches „Sommermärchen“.

Jugendliche bis 18 Jahre können „Das ungewöhnlichste Gruppenfoto“ umsetzen und mit der Kamera festhalten. Welche Gruppe dabei im Fokus steht, spielt keine Rolle. Familie, Freunde oder Motive aus der Natur - Hauptsache, das Bild sticht ins Auge. Die Bilder können auch als Gemeinschaftsarbeit entstehen, wenn sich die ganze Gruppe mit Ideen an der Umsetzung beteiligt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fotowettbewerb

Für alle Amateurfotografen hat das Warten ein Ende: Der Blende-Fotowettbewerb geht in seine 36. Runde.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Marburg