Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Der Künstler in der freien Natur

Ubbelohde-Ausstellung Der Künstler in der freien Natur

Die kleine, aber feine Ausstellung mit Bildern von Otto Ubbelohde trägt den Titel „Der Maler unterwegs in der Landschaft“.

Voriger Artikel
Mit spielerischer Leichtigkeit
Nächster Artikel
Viel Spaß im Kampf gegen Aliens

Die Bilder von Otto Ubbelohde fanden reges Interesse bei den Besuchern der Ausstellung.Foto: Bettiona Preussner

Goßfelden. Ludwig Rinn von der Otto-Ubbelohde-Stiftung wies darauf hin, dass am gleichen Tag wie die Vernissage der Museumstag begangen werde. Rinn betonte, Kulturarbeit sei gerade in Zeiten der Finanzkrise sehr wichtig. „Die Gesellschaft braucht Orte der kulturellen Erfahrung“, sagte er mit Blick auf das Ubbelohde-Haus.

Die Ausstellung zeigt Gemälde von Otto Ubbelohde, die aus der nahen Umgebung Goßfeldens stammen und in der freien Natur entstanden sind. Der Maler war damals viel draußen unterwegs, manchmal mit dem Fahrrad oder sogar auf Skiern. Er ließ sich vor allem von der Farbenpracht des Frühlings inspirieren und von der idyllischen Landschaft rund um sein Haus. Freiluftmalerei war damals sehr in Mode, bereits die Impressionisten haben in der Natur gemalt.

Die 21 Arbeiten der Ausstellung werden zum ersten Mal öffentlich präsentiert. Sie wurden aus einer sehr viel größeren Anzahl von Skizzen und Studien ausgewählt und stammen aus der Zeit um 1903 bis 1905. Die Bilder sind zwar nicht fertig, haben aber einen ganz eigenen Zauber. Und sie zeigen, dass der Maler schon eine sehr genaue innere Bildvorstellung hatte, die er dann auch tatsächlich später umsetzte, wie Rinn erklärte.

von Bettina Preussner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg