Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Das Finale rückt näher: Harry Potter trifft auf Voldemort
Marburg Das Finale rückt näher: Harry Potter trifft auf Voldemort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 17.06.2011
Harry Potter (Daniel Radcliffe, von links), Hermine Granger (Emma Watson) und Ron Weasley (Rupert Grint) sind im letzten Teil der Harry-Potter-Abenteuer weitgehend auf sich allein gestellt. Die Todesser verfolgen sie. Quelle: Warner Bros. Pictures

Marburg. Man mag es kaum glauben, aber Harry Potter ist schon 14 Jahre unter uns Normalsterblichen, auch Muggel genannt. Als 1997 „Harry Potter und der Stein der Weisen“ erschien konnte niemand auch nur ansatzweise ahnen, welchen Erfolg Joanne K. Rowling mit ihrer auf sieben Teile angelegten Fantasy-Reihe haben würde:

Die Romane wurden weltweit mehr als 400 Millionen Mal verkauft, die bislang sieben Filme erzielten gigantische Umsatzzahlen. Heute ist die einstige Sozialhilfeempfängerin Rowling mit einem vom Forbes Magazine geschätzten Vermögen von rund einer Milliarde US-Dollar die reichste Frau Großbritanniens – noch vor der Queen.

Weltweit fiebern Millionen Fans der Verfilmung des letzten Teils entgegen: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes I“ sahen allein in Marburg 21.000 Menschen. Alle bisherigen sieben Potter-Filme lockten in Marburg mehr als 230.000 Besucher in die Kinos.

Die OP präsentiert das große Finale in der Nacht zum Mittwoch, 13. Juli, als Vorpremiere in 3-D. Der Vorverkauf hat bereits jetzt begonnen. Wer will, kann auch die Doppelnacht mit „Die Heiligtümer des Todes I und II“. Zuvor beginnt am 12. Juli ab 21 Uhr besuchen.

Und für ganz hartgesottene Potter-Fans plant das Cineplex am Freitag, 15. Juli, ab 17.30 Uhr einen Harry-Potter-Marathon mit allen acht Filmen. Der allerdings dauert geschätzte 24 Stunden.

von Uwe Badouin

In der Samstagsausgabe der OP liegt ein Gutschein für den ermäßigten Eintritt für zur Vorpremiere bei.