Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 15 ° Sprühregen

Navigation:
Cappel in Aufruhr: Angst vor Tagebau

Gefälschtes Schreiben im Umlauf Cappel in Aufruhr: Angst vor Tagebau

Da haben sich einige Cappeler ganz schön erschrocken. Im Briefkasten lag ein vermeintlich offizielles Schreiben. Es informierte die Bürger, dass sie demnächst umgesiedelt werden, da ihr Haus im Gebiet des neuen Braunkohletagebaus Cappel I liegt. Das Schreiben ist eine Fälschung. 

Voriger Artikel
Ungeborene hören bereits ab der 19. Woche
Nächster Artikel
800.000 Euro für besseren Nahverkehr

Dieses gefälschte Schreiben kursiert in Cappel.

Quelle: Benjamin Bartelmess-Reh

Cappel. Wie die Stadt Marburg am Mittwoch mitteilt, haben Unbekannte die gefälschten Schreiben am Dienstag  in Cappel verteilt. 

Die Flugblätter sehen aus, als kämen sie von einem Energieversorger. Sie setzen die Bürger darüber in Kenntnis, dass sie demnächst umgesiedelt werden, da in Cappel ab 2020 Braunkohle abgebaut wird.

Mit einem Klick auf das Bild können Sie das Schreiben vergrößern.  

Quelle: Benjamin Bartelmess-Reh

Einige Bürger haben sich wegen des Schreibens beim Ordnungsamt der Stadt und der Polizei gemeldet. Die Stadt versichert nun, dass in Cappel kein Braunkohletagebau geplant ist. Und natürlich soll auch niemand umgesiedelt werden. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel