Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Bühne frei für das Theaterlabor
Marburg Bühne frei für das Theaterlabor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 28.04.2012
Maria Steffen und Henning Bakker spielen Hauptrollen in „penthesilea_prozess“. Quelle: Hessisches Landestheater
Marburg

Penthesilea ist die Königin der Amazonen, Königin eines kriegerischen Frauenvolkes, das eisernen Gesetzen gehorcht: Um den Fortbestand zu sichern, müssen sie auf Männerfang gehen. Männliche Neugeborene werden sofort getötet, weibliche werden zu Kriegerinnen.

Kriegsgott Mars wählt die Männer aus, Liebe ist nicht vorgesehen. Doch ausgerechnet die Königin verliebt sich vor den Toren Trojas in den griechischen Helden Achill. Eine Welt droht einzustürzen.

Das Theaterlabor des Hessischen Landestheaters, das Studierenden und jungen Erwachsenen Bühnenerfahrung vermitteln will, hat das Stück „penthesilea_prozess“ des österreichischen Dramatikers Wolfgang Kindermann einstudiert. Der Autor Kindermann wird zur Premiere morgen Abend ab 19.30 Uhr auf der Bühne des Landestheaters (Theater am Schwanhof) erwartet. Regie führten die beiden Ensemblemitglieder Franziska Knetsch und Ögun Derendeli.

Kindermann hat in seiner Version von Heinrich von Kleists „Penthesilea“ zugespitzt auf den Konflikt zwischen Gesetzestreue und persönlichem Glück.

Zugleich macht er „die mediale Verarbeitung von Sensationsprozessen, die öffentliche Neugier und die immer fragwürdige Legitimation von kriegerischen Handlungen“ zum Thema.

„penthesilea_prozess“ ist nach „Freiheit. Freundschaft. Facebook“ in der vergangenen Spielzeit die zweite Produktion der 15 Mitglieder der Studententheatergruppe Theaterlabor.

Die Zuschauer erwartet nach Auskunft des Hessischen Landestheaters „eine energiegeladene Inszenierung“ über Schuld und Gerechtigkeit.

von Uwe Badouin

Anzeige