Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Bollywood-Fieber mitten in Berlin

Bollywood-Fieber mitten in Berlin

Echte Fans folgen ihrem Idol überall hin – und die Anhänger des indischen Bollywoodstars Shah Rukh Khan sind ihrem Helden besonders treu. Deshalb wird es zur 62. Berlinale wieder eine wahre Bollywood-Mania geben.

Voriger Artikel
Wenn der Weltraumschrott den Kreis erleuchtet
Nächster Artikel
Karibische Gefühle in Musik gegossen

Bollywood-Superstar Shah Rukh Khan ist vielleicht der Schauspieler mit den weltweit meisten Fans. Im Februar kommt Shah Rukh Khan zur Berlinale - seine Fans werden ihm in die deutsche Hauptstadt nachreisen.

Quelle: Jens Kalaene

Marburg.   Zum dritten Mal ist der indische Schauspieler zu Gast bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin. Dieses Mal stellt er in der Berlinale-Special-Reihe die Fortsetzung seines Action-Thrillers „Don“ vor. Das Besondere: „Don 2 – The King is back“ drehte Regisseur Farhan Akhtar mit Hauptdarsteller Khan und zahlreichen weiteren indischen Schauspielern in der deutschen Hauptstadt.

Khan liefert sich in dem Film als Gangsterboss Don eine wilde Verfolgungsjagd mit seinen Gegnern rund um den Gendarmenmarkt.

An der Seite von Khan spielt wieder die Inderin Priyanka Chopra, eine frühere „Miss World“. Von deutscher Seite ist Schauspieler Florian Lukas („Weissensee“, „Goodbye, Lenin!“) dabei, der einen Ermittler mimt.

Der Film könnte richtig viele Inder in die deutsche Hauptstadt locken, prophezeite Khan während der Dreharbeiten. „Ihr werdet Probleme haben, die Inder wieder loszuwerden“, meinte der Schauspieler scherzhaft.

Weil die Fans von Shah Rukh Khan alle Details rund um den sehnsüchtig erwarteten Berlin-Aufenthalt ihres Stars wissen wollen, hat die Berlinale schon einmal die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen auf ihrer Internetseite (http://dpaq.de/fctoL) veröffentlicht.

Die Tourismusorganisation Visit Berlin hat die Drehorte des Films im Extra-Stadtplan „Auf den Spuren Shah Rukh Khans“ vermerkt und mit einzelnen Szenenbeschreibungen ergänzt. Ab 16. Februar ist „Don 2 – The King is back“ dann in ganz Deutschland im Kino zu sehen.

von Elke Vogel

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel