Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Blende-Wettbewerb ist gestartet

Blende 2012 Blende-Wettbewerb ist gestartet

Die Blende-Gewinner des vergangenen Jahres wurden gerade gekürt, schon müssen sich Hobby-Fotografen in Marburg-Biedenkopf wieder auf Motivsuche begeben. Der OP-Blende-Wettbewerb 2012 ist gestartet.

Voriger Artikel
Video: Rad gegen Auto gegen Bus
Nächster Artikel
Gute Gewinnchancen für Jugendliche

Durch die Spiegelung schaut der Affe dem Fotografen Carlheinz Tömmel genau in die Linse. Ein toller Beitrag für "Doppelt gesehen - Spiegelungen".

In drei Kategorien für Erwachsene und einer Kategorie für Jugendliche können fotobegeisterte Leser ihre Bilder zum Wettbewerb einschicken. Am schnellsten und einfachsten geht das online. Auf 
www.op-marburg.de/blende gibt es Informationen zum Blende-Wettbewerb und einen Link zum Upload von Bildern.

Auf Straßen, Gassen 
und Plätzen

Das beste Zeitungsleserfoto Deutschlands kann direkt vor der eigenen Haustür entstehen – oder am anderen Ende der Welt. Straßen, Gassen und Plätze findet man überall. Es gibt berühmte Adressen, wie den Petersplatz, den Times Square, die legendäre Route 66, die breite Avenue des Champs-Élysées oder die bedrückend enge Via Dolorosa. Und es gibt jedermanns Lieblingsstraße, Lieblingsgasse oder Lieblingsplatz.

In dieser Kategorie geht es um all das, was Menschen unter freiem Himmel machen. Sie tratschen, warten auf den Bus, verabschieden sich mit Küsschen und Umarmung. Manche lauschen Musikanten, andere diskutieren mit dem Gemüsehändler, und Touristen versuchen, sich mit dem Reiseführer in der Hand zu orientieren. Die Vielfalt, wie sich Menschen bewegen, gibt Stoff für die besten Geschichten.

Doppelt gesehen 
– Spiegelungen

Spiegelbilder beschäftigen die Menschheit seit jeher. In grauer Vorzeit war es vor allem der Blick auf eine Wasseroberfläche, der Erstaunen auslöste. Und noch heute beeindruckt das Abbild eines Alpenpanoramas, das kopfüber auf einem See zu liegen scheint. Immer wieder erstaunlich ist dabei, welche großen Bauwerke sich auf winzigen Wasserflächen spiegeln. Es muss nämlich nicht immer der – abertausendfach fotografierte – Alpensee sein. Postkartenidylle hat es bei Wettbewerben eher schwer, doch Motive für Bilder mit Charme und Witz findet man schon vor der Haustür.

Um beim Wasser zu bleiben: In jeder Pfütze spiegelt sich die Umgebung, der Clou dabei ist, etwas vom Drumherum des Weges mit aufs Bild zu nehmen, also Kopfsteinpflaster oder Sand auf Feldwegen. Im Garten bietet die Vogeltränke einen natürlichen Spiegel, ebenso jeder vom Regen vollgelaufene Eimer.

Makrofotografen sind bei Tropfen in ihrem Element. Vor der Makrolinse entfalten sich auf den winzigen Oberflächen gigantische Effekte. Und selbst auf Pupille und Iris eines Auges ist mit Makroobjektiven scheinbar das zu entdecken, was das Auge gerade sieht.

Gutes Wetter 
– Schlechtes Wetter

In dieser Kategorie sind die besten Aufnahmen zum Wettergeschehen gefragt – von pechschwarzen Gewitterwolken bis hin zu bunten Regenbögen. Das Thema lebt von den Lichtstimmungen, die beim Spiel der Elemente entstehen und sich ständig verändern.
Wetter formt Licht. Ob es heller oder dunkler ist, hängt auch davon ab, wie viel Sonnenlicht die Wolken durchlassen. Aber auch die Farbstimmung des Lichts ändert sich mit der Wetterlage. Bei klarem Sonnenschein ist das Licht hart, an Regentagen ist es weich und lässt Farben inmitten des Graus umso stärker aufleuchten. In der blauen Stunde vor Sonnenaufgang gibt es scheinbar keine Schatten, und Farben wirken pastellartig verstärkt. Der Sonnenuntergang färbt Wolkenformationen golden bis glutrot – jedes Wetter hat seine fotografischen Reize.

Jugendthema: 
Mein Lieblingsplatz

Wer hat ihn nicht, seinen Lieblingsplatz. So unterschiedlich die Temperamente und Charaktere, so unterschiedlich wird auch der Lieblingsplatz sein, an dem sich die „Blende“-Nachwuchsfotografen aufhalten. Vom Frühstückstisch am Wochenende bis zum Pantoffelkino, vom Fußballplatz bis zum Schwimmbad. Die Küche mit dem gefüllten Kühlschrank kann ebenso der Lieblingsplatz sein wie der Raum, in dem sich die elektrische Eisenbahn befindet. Vielleicht ist es die Disco, der Garten oder die Dachterrasse.

Die Aufzählung von denkbaren Lieblingsplätzen ließe sich beliebig fortsetzen. Sämtliche fotografischen Techniken können eingesetzt werden, der Schnappschuss ebenso wie das Bild mit Regie. „Mein Lieblingsplatz“ ist ein Thema für jeden und für jede Kamera.

Jetzt anmelden und 
erste Fotos hochladen

Nur ein Klick auf unseren Link oben rechts auf dieser Seite führt direkt auf das Blende-Portal der Oberhessischen Presse. Dort können sich Hobby- und Nachwuchs-Fotografen anmelden und zu jedem Thema maximal drei Bilder hochladen.
Der digitale Weg spart nicht nur Porto und Papier, er erleichtert auch die Arbeit der Blende-Jury. Die digital übermittelten Bilder werden auf einem Großbildschirm begutachtet und kommen – unabhängig von Druckqualität oder Größe des Abzugs – optimal zur Geltung.
Selbstverständlich können auch weiterhin Abzüge auf Fotopapier eingereicht werden: OP Wochenende-Magazin, mymedia GmbH, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg. Einsendeschluss ist der 31. August.

Voriger Artikel
Nächster Artikel