Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Falsche Polizisten werden dreister
Marburg Falsche Polizisten werden dreister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 11.01.2019
Trickbetrüger geben sich als falsche Polizisten aus. In einem aktuellen Fall klingelten sie in Cappel an einer Haustür (Symbolfoto). Quelle: Thorsten Richter
Cappel

Von einem solchen Fall berichtet Marburgs Polizeisprecher und weist vorab darauf hin, dass die Polizei niemals irgendwo vorbei kommt, um Vermögen zum Schutz zum Beispiel vor einem etwaigen Einbruch abzuholen.

Der falsche Polizist klingelte am Montag, 7. Januar, in der Cappeler Gleiche an einer Tür. Da  man dort Arznei erwartete, wurde die Tür sofort geöffnet. Ein zirka 1,80 Meter großer Mann mit normaler, unauffälliger Statur, schwarzen beziehungsweise dunklen kurze Haaren und leicht gebräunter Haut in blauer Jeans und dunkler Steppjacke gab sich in relativ gutem, aber nicht akzentfreien Deutsch als Polizeibeamter aus.

Gespräch endet mit Frage nach dem Dienstausweis

Er wisse aus sicherer Quelle, dass ein Einbruch in der Wohnung der Frau unmittelbar bevorstehe, sagte er. Der Frage nach dem Dienstausweis wich der Mann nicht nur aus, er reagierte darauf auch noch sichtlich gereizt und unhöflich, bevor er dann unverrichteter Dinge wegging.

Nach ersten Ermittlungen hielt sich der Mann, möglicherweise zum Ausbaldowern, bereits kurz vor Weihnachten in Cappel auf. Er fiel als Fremder auf und verschwand sofort nach Ansprache.

Die Kripo Marburg ermittelt und bittet um Hinweise  speziell zu folgenden Fragen: Fiel der beschriebene Mann zwischen  kurz vor Weihnachten und jetzt in Cappel noch auf? Hat er es dort  noch woanders versucht? Gibt es womöglich sogar Opfer, die auf die  Betrugsmasche hereinfielen, Geld und/oder Wertsachen aushändigten und bislang noch keine Anzeige erstattet haben? Kann jemand aufgrund der  Beschreibung Hinweise geben, die zur Identifizierung des Mannes  führen könnten?

Hinweise bitte unter Telefon 0 64 21 / 40 60.