Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Berührender Jugendfilm
Marburg Berührender Jugendfilm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 29.08.2014
Lola (Tabea Hanstein) und Rebin (Arturo Perea Bigwood) werden Freunde. Foto: Sabine Finger/Farbfilm Quelle: Sabine Finger
Marburg

Der Vater hat die Familie verlassen, ihre Mutter Loretta (Christiane Paul) hat einen neuen Freund, den sie gar nicht leiden kann und in der Schule ist Lola die große Außenseiterin. Einen Freund findet das Mädchen schließlich in dem neuen Mitschüler Rebin (Arturo Perea Bigwood), aber der verschlossene und zurückhaltende Junge scheint ein dunkles Geheimnis zu haben. „Lola auf der Erbse“ von Regisseur Thomas Heinemann ist ein berührender Jugendfilm, in dem ernste Themen ohne Schwere und mit viel Humor erzählt werden. (dpa)

Die belgische Kleinstadt Dinant gedenkt ihrer Opfer im Jahr 1914 und kommt mit ihren Besuchern aus Marburg ins Gespräch.

20.08.2014
Marburg 100 Jahre Erster Weltkrieg - Heimatfront: "Eine Welt ohne Männer"

Die Veranstaltung der Marburger Lichtspiele am 30. Juni 1916 klingt wie die Beschreibung des Alltag während des Ersten Weltkrieges in der Stadt: Aufgeführt wird ein"Schwank in 4 Akten" mit dem Titel "Eine Welt ohne Männer".

15.08.2014

Otto Dettmering (1899 - 1992), Pfarrersohn aus Niederwalgern, erlebte den Beginn des Ersten Weltkriegs als 15-Jähriger.

08.08.2014
Anzeige