Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Bayerische Kabarettistin bewahrt Ruhe
Marburg Bayerische Kabarettistin bewahrt Ruhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 14.10.2016
Luise Kinseher stand als Mary auf der KFZ-Bühne. Quelle: Nadja Schwarzwäller
Marburg

Mary, eindeutig aus Bavary, ebenso eindeutig angeheitert, begrüßt das Publikum im geblümten Bademantel: „Hallo ihr lieben Freunde der Nacht.“

Später lernt das Publikum noch Frau Frese kennen, den Mantel norddeutsch zu bis obenhin; und ob man für Ehemann Heinz nicht auch so eine Thailänderin besorge wie die Nachbarin, deren Gatte seitdem viel ausgeglichener sei. Das könnt man sich ja durchaus mal überlegen.

Aber zurück zu Luise Kinseher. Die ohne die Marburger diesen Freitagabend echt nicht überstanden hätte. Weil sie sehnlichst auf den Anruf des Mannes wartet, den sie im Hotelfahrstuhl kennengelernt hat. „Bis bald“, hat der gesagt. Und immer noch nicht angerufen.

„Miteinander in so eine gewisse Leichtigkeit kommen“, gibt die preisgekrönte Kabarettistin als Parole des Abends aus und träumt von Paralleluniversen. Von Politikern aus ihrer bayerischen Heimat weiß sie zu berichten: „Die nehmen alle was ein.“ Also in der Realität. „Der Einzige, der nichts einnimmt, ist der Seehofer – der kifft.“ Da gilt es „Ruhe bewahren“ – der Name des Programms, ist Programm bei ihrem ersten Auftritt in Marburg.

von Nadja Schwarzwäller