Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bau von B-3-Tunnel in Marburg nicht in Sicht

Verkehr Bau von B-3-Tunnel in Marburg nicht in Sicht

Der angestrebte Bau eines Stadtautobahn-Tunnels rückt offenbar in immer weitere Ferne.

Voriger Artikel
Das ist Marburgs teuerstes Klo
Nächster Artikel
Polizei: Mehr Angriffe in der Innenstadt

Ewig besprochene Vision, die nie umgesetzt wurde: Droht dem B-3- dasselbe Schicksal wie dem Behringtunnel?

Quelle: Illustration: OP

Marburg. „Für den Bund, der für die Umsetzung eines solchen Projekts die vielen Millionen Euro bezahlen müsste, gibt es überhaupt keinen Anlass, das zu tun“, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD). Solange die Betonbrücke am Hauptbahnhof intakt sei – Prognosen gingen laut Magistrat von weiteren 30 Jahren aus –, bestünden angesichts des Finanzvolumens „sehr wenig Chancen auf eine Realisierung eines großen verkehrspolitischen Wurfs“, sagt das Stadtoberhaupt.

Seit Jahren gibt es bereits zu einer grundsätzlichen Machbarkeitsstudie für einen B-3-Tunnel und der damit eng verbundenen Ausrichtung der Bundesgartenschau 2029 Finanzierungskonflikte zwischen Magistrat, Land Hessen und Bund. Grundsätzlich, so hieß es zuletzt auf OP-Anfrage, halte der Magistrat einen B-3-Tunnel zwar weiterhin für ein „langfristig für die Stadtentwicklung sinnvolles Ziel“, doch zuerst müsse die Zukunft des Phil-Fak-Geländes, das in Universitäts- und somit Landesbesitz ist, geklärt sein. Dann, so die Hoffnung der Stadt, gebe es auch von Landesseite ein „Interesse an einer Weiterentwicklung des Geländes“.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel