Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Babylonisches Sprachengewirr

„Markscheider Kunst“ im KFZ Babylonisches Sprachengewirr

Wie es klingt, wenn sieben Russen unter einem deutschen Titel Samba spielen, erlebten 110 Fans mit „Markscheider Kunst“ am Dienstagabend im KFZ.

Voriger Artikel
Lkw kracht in Leitplanke
Nächster Artikel
Ein Mann, der mit Puppen spielt

Russische Band mit deutschem Namen und Texten in Russisch, Deutsch, Französisch, Kisuaheli oder Lingala. Gitarrist und Sänger Sergej Efremenko macht das ganz locker.

Quelle: Manuel Hermes

Marburg. Die Musik von „Markscheider Kunst“ wird häufig als Ska bezeichnet und in der Tat waren Trompete und Saxophon bei dem Konzert ein wesentlicher Bestandteil der Musik.

Zu dem Gesamteindruck trugen allerdings ebenfalls stark der Schlagzeuger sowie der Perkussionist und natürlich der auch Gitarre spielende Sänger Sergey Efremenko bei. War mit dieser Besetzung die Bühne bereits gut gefüllt, sorgten die zweite Gitarre und der Bass für weitere Unterstützung und brachten klassische Rockeinflüsse in die bunte Mischung.

Zunächst jedoch herrschte im Konzertraum Verwunderung. Zu Beginn befanden sich zwar die Instrumente, aber keine Musiker auf und vor allem kein Publikum vor der Bühne. Erst nach und nach kamen zögerlich die Gäste in die Halle und schauten sich suchend um.

Nachdem „Markscheider Kunst“ die Bühne mit etwas Verspätung dann doch betreten hatte, füllte sich der Raum fast vollkommen. Dass dabei noch Platz zum Tanzen blieb, kam Publikum und Band sicherlich gelegen, denn die Klänge der sieben Musiker luden genau dazu auf überzeugende Weise ein.

von Manuel Hermes

Mehr lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel