Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Avatar“ macht das Rennen

Film des Jahres der OP-Leser „Avatar“ macht das Rennen

Seit vielen Jahren wählen OP-Leser ihren „Film des Jahres“. Auch in diesem Jahr wurde der „Film des Jahres“ aus zahlreichen, zum Teil sehr kreativen Einsendungen ermittelt.

Voriger Artikel
Mittags Mensa, abends zum Militär
Nächster Artikel
Einblicke in die Heilkunst des Mittelalters

Nach Ansicht vieler OP-Leser ist James Camerons Science-Fiction-Abenteuer der beste Film der Saison 2010/11. Auch Til Schweigers „Kokowääh“ und natürlich der Abschluss der Harry-Potter-Saga landeten ganz weit vorne.

Quelle: Archiv / Warner Bros.

Marburg. Von den mehr als 200 filmbegeisterten OP-Lesern stimmten fast mehr als die Hälfte für den 3-D-Film „Avatar – Aufbruch nach Pandora“. Schon in der OP-Hitparade steht der Kassenschlager vor „Harry Potter – Die Heiligtümer des Todes I“ und „Black Swan“ an erster Stelle.

Weltweit gilt der Kinohit des Regisseurs James Camerons mit Einnahmen von 2,78 Milliarden US-Dollar als erfolgreichster Film – noch vor Camerons „Titanic“ (1,8 Milliarden) und „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil zwei“ (1,21 Milliarden). „Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“ spielte weltweit 1,11 Milliarden US-Dollar ein.

Seit 1988 bewerten OP-Leser Filme, die in der OP-Vorpremiere in Kooperation mit dem Marburger Kino gezeigt werden. Die Bestnote ist 4,0. Anhand dieser Bewertungen wird die OP-Filmhitparade erstellt.

Aus der OP-Filmhitparade wählten OP-Leser in der vergangenen Woche ihre drei Lieblingsfilme aus, die sie per Post, E-Mail oder Fax an die OP-Redaktion schickten. „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ erhielt mit Abstand die meisten Stimmen: Mit 115 Stimmen lag der Film klar vor „Black Swan“ und Til Schweigers Komödie „Kokowääh“ und den beiden Verfilmungen des siebten Teil der Harry-Potter-Saga mit 60, beziehungsweise 50 Stimmen.

Unter allen Einsendungen verloste die OP attraktive Preise: Hans D. Heiders aus Großseelheim darf sich über eine Drei-Monats-Karte für die Marburger Kinos freuen. Eine Zwei-Monats-Karte geht an Manuel und Raphael Greim aus Marburg, eine Ein-Monats-Karte an David Lüdecke aus Marburg. Die Karten gelten für je zwei Personen.

Je ein Buch geht an: Bianca Ranft aus Kirchhain, Frank Muth aus Marburg, Angelika Schick aus Amöneburg, Lasse Janssen aus Kirchhain, Friedhelm Hartmann aus Dautphetal, Birgit Baum aus Wolfshausen, Erika Hoffmann aus Marburg, Andreas Schmittdiel aus Neustadt, Peter Ziegenspeck aus Cölbe und Aranka Stenzel aus Kirchhain.

Herzlichen Glückwunsch. Die Bücher werden zugeschickt, die Kinokarten übergeben.

von Franziska Radtke

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einsenden und gewinnen

60 Filme präsentierte die OP in der Saison 2010/11 gemeinsam mit dem Cineplex als OP-Vorpremiere. Unter diesen Filmen können OP-Leser ihren „Film des Jahres“ auswählen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr