Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Auf der Suche nach dem Kraftstall

Wörterbuch überflüssiger Anglizismen Auf der Suche nach dem Kraftstall

Was heißt noch mal „Event“ auf Deutsch? Die Einflüsse der englischen Sprache auf unser Alltagsgeschwätz sind nicht aufzuhalten, so scheint es.

Voriger Artikel
Respektlos, frech und ziemlich böse
Nächster Artikel
Die magische Welt der Wildnis

Einige Beispiele trägt das Buch schon auf dem Buchdeckel.

Marburg. Wem dabei immer ein bisschen mulmig zumute ist, der bekommt mit diesem Buch einen stillen Helfer an die Hand. Einfach mal „einchecken“ und „Event“ vermeiden und durch anmelden beziehungsweise Ereignis, Erlebnis, Geschehen oder Attraktion ersetzen - das tut gar nicht weh.

Bei vielen Fachbegriffen aus der Computersprache stößt aber auch das Wörterbuch überflüssiger Anglizismen an seine Grenzen und liefert sperrige Lösungen (cloud computing alias verteiltes Rechnen). Und manches wirkt unfreiwillig komisch, wenn etwa statt dem Fitness-Studio „Kraftstall“, „Trimmdichstätte“ oder „Muckibude“ empfohlen werden.

Ein insgesamt aber durchaus nützliches „Tool“, Entschuldigung, ich meinte natürlich: „Werkzeug“ - nicht nur für Wortprofis.

Bartzsch/Pogarell/Schröder(Hrsg.): „Wörterbuch überflüssiger Anglizismen“, 9. Auflage, IFB Verlag Deutsche Sprache, 284 Seiten, 11,20 Euro

von Michael Agricola

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg