Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Boesken-Nachfolge verzögert sich
Marburg Boesken-Nachfolge verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 16.02.2018
Cai Adrian Boesken war der bisher letzte Direktor des Marburger Amtsgerichtes. Quelle: Manfred Schubert
Marburg

Damals war der damalige Gerichtsdirektor Cai Adrian ­Boesken auf eigenen Wunsch aus dem Justizdienst ausgeschieden (die OP berichtete). Seit damals führt Boeskens Stellvertreter Richter Wolfgang Petri kommissarisch die Amtsgeschäfte des Amtsgerichts weiter.

Die OP fragte jetzt beim hessischen Justizministerium in Wiesbaden nach, wann die ­Direktorenstelle wieder besetzt wird. Darauf antwortete René Brosius, Leiter der Pressestelle des Ministeriums.

Die Direktorenstelle sei bereits im Justiz-Ministerial-Blatt vom 1. April 2017 ausgeschrieben worden, so Brosius.

Am 13. November 2017 sei dann seitens des Justizministeriums zwar eigentlich  eine Bewerberauswahl getroffen worden. Gegen diese Auswahlentscheidung habe dann aber ein unterlegener Bewerber Anfang Dezember vergangenen Jahres­ einen Eilantrag im Konkurrentenschutzverfahren gestellt. Über diesen Eilantrag müsse­ nun das Verwaltungsgericht Gießen entscheiden.

Für die Dauer des verwaltungsgerichtlichen Verfahrens sei eine Nachbesetzung der Stelle untersagt, erläuterte Brosius.

In der Zwischenzeit führe deswegen wie seit Boeskens Abschied der ständige Vertreter des Direktors – also Wolfgang Petri – die Geschäfte des Marburger Amtsgerichts.

von Manfred Hitzeroth