Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg 19-Jähriger droht Nachbarn mit dem Tod
Marburg 19-Jähriger droht Nachbarn mit dem Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 19.02.2019
Symbolfoto: Ein junger Mann hat seine Nachbarn bedroht. Quelle: Nicolas Armer
Marburg

In der Nacht zum 25. Mai vergangenen Jahres hatte der junge Erwachsene im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Niederweimar einen Nachbarn beleidigt und damit gedroht, ihn umbringen zu wollen.

Über mehrere Monate kam es in der Wohnung, in der sich der Angeklagte aufhielt, vermehrt zu nächtlichen Ruhestörungen. Der Angeklagte selbst kommt eigentlich aus Wetzlar und hielt sich berufsbedingt nur einige Tage in der Wohnung auf.
Als sich Nachbarn wegen erneuten Ruhestörungen an der Tür des Angeklagten beschwerten und für Ruhe sorgen wollten, reagierte dieser in der ­geladenen Diskussion mit aggressivem Verhalten. Ein zweiter Mann aus der Wohnung soll noch versucht haben, den Streit zu schlichten. Als der Beschuldigte in die Wohnung zurückging, um sich vermeintlich zu bewaffnen, zogen sich die Bewohner aus Angst zurück und riefen die Polizei.

Daraufhin lief dieser drohend und beleidigend mit einem Gegenstand in der Hand im Flur umher, wie von den Zeugen durch den Türspion beobachtet wurde. Als sich die Polizei ­näherte, floh der Angeklagte in einen anliegenden Wald.

Da bei dem Verhalten des 19-Jährigen nicht von einer Reifeverzögerung auszugehen sei, beschloss Richter Thomas Rohner, die Strafe nach Erwachsenenstrafrecht zu bemessen. Ferner war der Angeklagte in der Vergangenheit bereits mit Körperverletzungen und Diebstahl strafrechtlich in Erscheinung getreten. Da letztlich keine Einsicht zu einem Fehlverhalten zu erkennen war, wurde der Angeklagte mit 40 Tagessätzen zu 30 Euro und der Übernahme für die Kosten des Verfahrens belegt.

von Maximilian Paolucci