Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Actionfilm glänzt mit 3D-Effekten

Kino Actionfilm glänzt mit 3D-Effekten

Sehr unterschiedlich ist das Urteil der Besucher der OP-Vorpremiere über den Science-Fiction-Streifen „Darkest Hour“ ausgefallen.

Voriger Artikel
Reise durch die Welt des Musicals
Nächster Artikel
Große Freude: Heim ist registriert

Vika (Veronika Ozerova) flieht vor der todbringenden Elektrizität.

Quelle: 20th Century Fox

Marburg. Von „Flop“ bis „Oscarreif“ reichten die Bewertungen des Films von Chris Gorak, der durchgängig in 3D gedreht ist und mit zahlreichen Effekten aufwartet.

Die Geschichte um eine Gruppe junger Leute, die im Moskauer Untergrund den Angriff von Aliens überlebt und gegen die Wesen, die die Menschheit mit Hilfe von Elektrizität ausrotten wollen, empfand manch ein Kinogänger als Massenware, andere als durchaus spannend.

Die Charakterzeichnung der Figuren steht bei diesen actiongeladenen Film auch sicher nicht im Vordergrund, sondern Spezialeffekte und spannende Unterhaltung.

von Heike Döhn

Voriger Artikel
Nächster Artikel