Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Acht Frauen – acht Wege zur Kunst
Marburg Acht Frauen – acht Wege zur Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 01.12.2010
Kunst macht Freude: Die Dozentinnen der Kunstwerkstatt Marburg zeigen derzeit ihre Werke in der Käthe-Kollwitz-Schule. Quelle: Bettina Preussner

Marburg. Die Kunsthistorikerin Dr. Birgit Klein wies bei der Vernissage am Montagabend darauf hin, dass die Marburger Kunstwerkstatt bereits seit 26 Jahren besteht. Die Werkstatt, die früher den Namen Kindermalschule trug, wurde „zur Förderung der Kreativität von Kindern“ gegründet.

Indes sind viele der Dozentinnen, die in der Kunstwerkstatt unterrichten, selbst als freischaffende Künstlerinnen tätig. Randi Grundke, zum Beispiel, arbeitet als Illustratorin für Kinderbücher. Der Künstlerin ist das erzählerische Moment in ihren Aquarellen wichtig, wie Dr. Birgit Klein erläuterte, häufig greift sie Märchenthemen auf. Sibylle Markl dagegen hat sich als Fotografin einen Namen gemacht. Sie ist Trägerin des Otto-Ubbelohde-Preises des Landkreises. Ihre Fotografien erschließen sich oft erst auf den zweiten Blick, denn sie rücken geheimnisvolle Ausschnitte und Details in den Fokus.

Die Dozentin Maria Pohland hat großflächige Gemälde geschaffen, die vor allem von ihren expressiven Farben leben. Frau Pohland experimentiert gerne mit Oberflächen, durch Elemente wie Sand, Erde, Steine und Holz werden ihre Bilder zu lebendigen Reliefs. Annegret Witzlau schließlich hat sich der Keramik verschrieben. Sie nutzt häufig die Außenseite ihrer Keramiken als Bildfläche. Den künstlerisch-handwerklichen Schaffensprozess sieht sie auch als meditativen Akt, der im Kontrast zur „hektischen Welt“ steht.

Die Ausstellung in der Käthe-Kollwitz-Schule (Georg-Voigt-Straße 2) ist bis zum 11. Februar 2011 zu sehen. Die Öffnungszeiten sind: wochentags von 8 bis 16 Uhr.

von Bettina Preussner

Anzeige