Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Aberwitzig und spannend

"Argo" in OP-Vorpremiere Aberwitzig und spannend

In den USA ist der Thriller „Argo“ an die Spitze der Kinocharts gestürmt. Die OP präsentiert den Film am Mittwoch, 7. November, ab 23 Uhr gemeinsam mit dem Cineplex in einer Vorpremiere.

Voriger Artikel
Feuer im Studentendorf
Nächster Artikel
Allerlei Federvieh aus Jungzüchter-Hand

Ben Affleck spielt in „Argo“ den CIA-Befreiungsspezialisten Tony Mendez, der 1979 US-Diplomaten aus Teheran schleusen soll.Foto: Warner Bros.

Quelle: Warner Bros.

Marburg. So eine skurrile Story hätte sich Hollywood nie ausdenken können: Bei „Argo“ hatte der CIA die Hände im Spiel. Der US-Geheimdienst täuscht eine Filmproduktion mit dem Titel „Argo“ vor, um 1979 sechs US-Bürger aus dem Iran zu schleusen.

Die auf wahren Tatsachen beruhende Aktion spielt vor dem Hintergrund der Geiselkrise in Teherans US-Botschaft. Ben Affleck glänzt nicht nur in der Rolle eines Top-Agenten, er hat den absurden Stoff auch als Regisseur fest im Griff - „Argo“ ist der dritte Film, in dem Affleck Regie führt. Zwei Stunden lang zittern die Zuschauer bei der gefährlichen Rettungsaktion mit.

In weiteren Rollen sind John Goodman, Alan Arkin und Bryan Cranston zu sehen.

Mit dem Gutschein in der Mittwochsausgabe der OP erhalten Sie ermäßigten Eintritt. Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es im Cineplex.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg